Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Würzburg: Gegen Koblenz soll der erste Sieg her

 

Der Start in die Relegation beim körperlich deutlich überlegenen Team Bonn/Rhöndorf war eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. An diesem Sonntag wollen Trainer Wolfgang Ortmann und die U16 der s.Oliver Baskets Akademie im Heimspiel um 12:30 Uhr in der Halle des Deutschhaus-Gymnasiums aber endlich ihren ersten Saisonsieg feiern: Zu Gast sind die ebenfalls noch sieglosen Lützel-Post Baskets Koblenz.

Die Koblenzer sind einer von zwei Gegnern, die die Würzburger auf dem Weg zum Klassenerhalt hinter sich lassen wollen, ein Heimsieg ist daher Pflicht. „Das ist meinen Jungs auch bewusst. Wir haben zuletzt zuhause über weite Strecken gute Spiele abgeliefert und freuen uns auf diese Herausforderung. Es ist an der Zeit, über vierzig Minuten eine gute Leistung zu zeigen“, betont Ortmann, der von seiner Mannschaft viel Bewegung im Angriff und eine intensive Verteidigung verlangt: „Wenn wir unsere Schnelligkeit und Aggressivität aufs Feld bringen, dann haben wir eine gute Chance.“

Chancenlos waren die Würzburger beim Auftakt der Relegationsgruppe 3 am vergangenen Sonntag in Bonn: Die körperlich deutlich überlegenen Rheinländer dominierten die Partie, holten sich 56 Rebounds (Würzburg: 20) und gewannen mit 101:46 (56:25). „Bonn hat seine körperliche Überlegenheit gut ausgenutzt und seine großen Spieler immer wieder gut in Position gebracht. Dagegen konnten wir nur wenig ausrichten“, so Ortmann. Gegen Koblenz erwartet er dagegen ein Duell auf Augenhöhe: Das Team der Gäste ist im Schnitt in etwa genauso groß und schwer und sogar noch ein wenig jünger als die „Akademiker“.

Team Bonn/Rhöndorf – s.Oliver Baskets Akademie 101:46 (26:13, 30:12, 22:9, 23:12)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Jonas Michaeli 10 Punkte, Michael Sauer 8/1 Dreier, Nikolaus Arlt 7/1, Jasper Westphal 7, Jonas Glas 7/1, Julius Böhmer 2, Fabian Kunzmann 2, Malcolm Streitberg 2, Patrik Michel 1, Max Kriegbaum, David Fishman.

 

PM: S.Oliver Baskets Würzburg

18.02.2016|