Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Vechta / Quakenbrück: YOUNG RASTA DRAGONS erreichen Viertelfinale

Die Talente der YOUNG RASTA DRAGONS stehen im Viertelfinale der Jugend Basketball Bundesliga (U16). Dies gelang durch den zweiten Sieg in der „Best-of-Three“-Serie über den RSV Eintracht in Stahnsdorf am Sonntag. Bester YOUNG RASTA DRAGON beim 82:76-Auswärtserfolg war Radii Caisin mit 27 Punkten und 14 Rebounds.

Erst eine halbe Stunde vor dem Jump waren die YOUNG RASTA DRAGONS in der Spielhalle im Südwesten Berlins angekommen. Hinter Coach Hanno Stein und seinen Schützlingen lag eine aufgrund diverser Staus und Umwege gut siebenstündige Busfahrt. Und so kamen die Gäste, 97:53-Sieger von Spiel 1, nur schwer in die Partie. „Natürlich hatten wir da erst einmal schwere Beine. Aber letztlich mussten wir ja froh seien, überhaupt einigermaßen rechtzeitig angekommen zu sein. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Busfahrer, für deren Einsatz“, so Stein. Nachdem die YOUNG RASTA DRAGONS das 1. Viertel mehr oder weniger zum Aufwärmen gebraucht hatten und mit 21:23 hinten lagen, konnten sie nun mehr und mehr die Kontrolle übernehmen. Die Eintracht konnte im 2. Viertel bei 14 Punkten gehalten werden, zur Halbzeit führte das Stein-Team mit 42:37.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die YOUNG RASTA DRAGONS ein ums andere Mal absetzten – jedoch nie vorentscheidend. „Da haben wir einfach verpasst, den Deckel drauf zu machen. Vom Gefühl her hatten wir aber immer alles im Griff“, erklärte Hanno Stein. Tatsächlich blieb die Partie dem Score nach über weite Strecken eng. Nach dem deutliche Sieg in Spiel 1 hatten die YOUNG RASTA DRAGONS also mehr Mühe als erhofft, trugen aber den so wichtigen zweiten Sieg davon – 82:76. „Ich bin sehr stolz auf das Team. Im Viertelfinale zu stehen fühlt sich toll an“, freute sich Stein. Und weiter: „Heute hat uns Leon Fertig eine tolle Defense und große Intensität gegeben. Auch Torge Buthmann hat sehr gut gespielt.“ Beste Scorer im Team der YOUNG RASTA DRAGONS waren Luc van Slooten (30 Punkte) und Radii Caisin (27 Punkte und 14 Rebounds).

Im Viertelfinale, welches ebenfalls im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen wird, trifft das Kooperationsteam RASTA Vechtas und der Artland Dragons auf den TuS Lichterfelde (Berlin). Spiel 1 der Serie findet voraussichtlich am Samstag, den 29. April, in Quakenbrück statt.

U16 – Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) – Playoff-Achtelfinale – Spiel 2:

RSV Eintracht – YOUNG RASTA DRAGONS 76:82 (23:21 / 14:21 / 22:20 / 17:20)

Für die YRD spielten: Marvin Moeller, Torge Buthmann (5 Punkte), Jean-Pascal Willen, David Röll (2), Leon Fertig (10), Fiete Ahlrichs (6), Mattis Sovinec, Luc van Slooten (30), Niels Ripke, Radii Caisin (27), Raul Westerhaus und Peter Lampe (2).

 

PM: SC RASTA Vechta

10.04.2017|