Vechta / Quakenbrück: Schaffen die YOUNG RASTA DRAGONS den Einzug ins Finale?

Im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft stehen sie, ins Finale wollen sie. Die YOUNG RASTA DRAGONS treten beim TOP4 der Jugend Basketball Bundesliga (U16) gegen ALBA BERLIN an. Jump ist am Samstag um 15 Uhr in der Fraport Arena in Frankfurt.

In den gut zwei Wochen seit dem emotionalen Einzug ins Halbfinale ist in Vechta und Quakenbrück mehr und mehr das TOP4-Fieber ausgebrochen. Im Viertelfinale der JBBL waren die YOUNG RASTA DRAGONS nach einer Niederlage in Spiel 1 und Sechs-Punkte-Rückstand nach dem 1. Viertel in Spiel 2 schon fast aus dem Rennen. Dann starteten die Niedersachsen, angeführt von einem überragenden Radii Caisin, ein furioses Comeback gegen den TuS Lichterfelde. „Was das Team bis hierher geleistet hat, ist schon sehr gut. In der Hauptrunde haben wir größtenteils deutliche Siege eingefahren und in den Playoffs hat das Team dann echte Qualität bewiesen“, so Coach Hanno Stein.

Allen voran Radii Caisin blühte in den Playoffs noch einmal mehr auf. Mit 31,2 Punkten, 14,2 Rebounds und 3,6 Steals in 29:09 Minuten sowie einer Quote aus dem Feld von 65,6% wirkt der 16-Jährige derzeit „unstoppable“. Am Samstag ab 15 Uhr wird ALBA BERLINs U16 also alles daran setzen, Caisin sowie die weiteren Leistungsträger Luc van Slooten (24,0 Punkte & 8,6 Rebounds), Leon Fertig (12,4 Punkte & 2,6 Assists) und David Röll (8,4 Punkte & 2,6 Assists) möglichst auszustechen. „Sicherlich wird es darum gehen, dass die Top-Spieler ihre Leistung abrufen. Aber in unserem Team bringen ja alle im Kader Leistung. Wir sind nur soweit gekommen, weil alle alles fürs Team geben. So eine Mannschaft zu trainieren macht großen Spaß und deswegen fahre auch ich mit großer Vorfreude aufs TOP4 nach Frankfurt“, erklärt Stein.

Abfahrt für den Tross der YOUNG RASTA DRAGONS, die gemeinsam im Bus der Artland Dragons mit dem NBBL-Team nach Frankfurt fahren, ist am Freitag um 9 Uhr. Noch am selben Tag folgt ein 45-Minuten-Training in der Mainmetropole. Auch am Spieltag geht’s vor dem Halbfinale noch einmal in die Halle – 30 Minuten Shootaround als Einstimmung auf den Höhepunkt der Saison 2016/2017.

 

U 16 – Jugend Basketball Bundesliga – TOP4 – Halbfinale

YOUNG RASTA DRAGONS vs. ALBA BERLIN

Samstag, 27. Mai 2017 – 15 Uhr – Fraport Arena

Tickets: www.fraport-skyliners.de/tickets

Live: www.sportdeutschland.de

Ticker: www.nbbl-basketball.de

 

Die TOP4-Historie

Das erste TOP4 fand 2007 in Paderborn statt, danach folgten Langen, Berlin, Bamberg (2x), Ludwigsburg, Hagen (2x), Quakenbrück und Ulm als weitere Ausrichter des Turniers, das seit 2010 als Doppel-Veranstaltung für NBBL und JBBL ausgetragen wird. Bei der Endrunde im Mai 2017 werden die Nachfolger der amtierenden Deutschen Meister TSV Tröster Breitengüßbach (NBBL) und Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS (JBBL) gesucht. „Das TOP4 ist der Höhepunkt der NBBL- und JBBL-Saison. Mit unseren bisherigen Ausrichtern der Endrunde haben wir in jedem Jahr eine gute Wahl getroffen, die Rahmenbedingungen waren stets hochprofessionell. Wir sind sicher, dass auch Frankfurt für diese Aufgabe bestens gerüstet ist“, unterstreicht NBBL-Geschäftsführer Uwe Albersmeyer.

Der Ablauf

Der bewährte Ablauf der vergangenen Jahre beim TOP4 gilt auch für 2017. Der Freitag ist für alle teilnehmenden Teams Anreisetag inklusive einer Trainingseinheit. Am Abend folgt das obligatorische „Get together“ mit allen Beteiligten. Am Samstag, den 27. Mai 2017, stehen die jeweiligen Halbfinal-Spiele auf dem Programm: Um 12:30 und 15:00 Uhr die beiden JBBL-Halbfinals, um 17:30 und 20:00 Uhr dann die beiden Halbfinalbegegnungen in der NBBL. Sprungball des JBBL-Finales wird am Sonntag, den 28. Mai 2017, 11:00 Uhr, sein, das Endspiel um die NBBL-Meisterschaft beginnt um 14:00 Uhr. Fester Bestandteil des TOP4 ist seit Jahren auch die Coach Clinic der Bundesakademie des Deutschen Basketball Bundes, die am Samstag und Sonntag stattfinden wird.

Die Halle

Die Fraport Arena (bis 2011 Ballsporthalle Frankfurt am Main) wurde 1988 errichtet und bietet Platz für 5.002 Zuschauer. Die Halle verfügt über eine eigenwillige Architektur, denn ihre Ost- und Westseiten sind dem Querschnitt eines Footballs nachempfunden. Der easyCredit BBL-Klub FRAPORT SKYLINERS trägt seine Spiele in der Fraport Arena aus.

(Quelle: www.fraport-skyliners.de)

 

PM: SC RASTA Vechta

25.05.2017|