Vechta / Quakenbrück: Premiere für die YOUNG RASTA DRAGONS

Ihren überhaupt ersten offiziellen Auftritt hat am Sonntag um 15 Uhr das NBBL-Team der neu gegründeten YOUNG RASTA DRAGONS. Die Mannschaft der Kooperationsvereine RASTA Vechta und TSV Quakenbrück tritt am 1. Spieltag der U19-Bundesliga bei den Uni Baskets Paderborn an. Sieben RASTAner stehen im 18 Spieler umfassenden Kader von Headcoach Florian Hartenstein und dessen Assistent Michael Canisius. Roberts Blumbergs (18 Jahre), Radii Caisin (15), Nat-Sidi Diallo (16), Thorben Döding (17), Philipp Herkenhoff (17), Julian Münz (16) und Malte Stenzel (18) heißen sie und sind neben ihren Aufgaben bei den YOUNG RASTA DRAGONS in weiteren Teams der Vechtaer gefragt.

Am Sonntag nun steht das erste Punktspiel des neuen Kooperationsteams auf dem Programm. Gegner sind in Paderborn die Uni Baskets. „So ein erstes Saisonspiel ist nicht leicht anzugehen. Wir selbst sind noch nicht so eingespielt, wie es vielleicht seien müsste. Das liegt natürlich vor allem daran, dass jene Jungs, die parallel für die Profis bei RASTA oder eben den Artland Dragons spielen, kaum mit der NBBL trainiert haben. An diesem ‚Problem’ ist aber auch das große Potential des Teams zu erkennen: Wir sind schnell und athletisch und werden das einzusetzen wissen“, so Coach Hartenstein.

Hartenstein, ehemaliger BBL-Center, erhofft sich von der Saison 2016/2017 in jedem Fall einen Platz in den Playoffs. „So lautet unser Ziel, ganz klar. Und wenn alle Jungs fit und gesund bleiben und wenn wir erst einmal so richtig eingespielt sind, dann ist vielleicht sogar ein Platz im TOP4 drin“, so der 39-Jährige. Wie man mit jungen Talenten Erfolg hat, weiß Hartenstein genau. 2014 führte er das JBBL-Team der Young Dragons ungeschlagen zur Deutschen Meisterschaft und zum Sieg im DBB-Jugendpokal. 2015 folgte unter Hartenstein die Vizemeisterschaft in der JBBL.

In der Gruppe Nordwest der JBBL-Saison 2015/2016 treffen die YOUNG RASTA DRAGONS neben den Uni Baskets Paderborn auf das BBT Göttingen, die Phoenix Hagen Juniors, die RheinStars Köln, die ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers, das Team Bonn/Rhöndorf und den TSV Bayer 04 Leverkusen. Die nach 14 Spielen vier besten Teams einer jeden Staffel (vier insgesamt) qualifizieren sich für das Achtelfinale, welches wie das Viertelfinale im Modus „Best-of-three“ ausgetragen wird. Das TOP4 mit den besten U19-Mannschaften Deutschlands findet dann am 20. und 21. Mai 2017 statt.

PM: RASTA Vechta

07.10.2016|