Urspring: Do or die

,,Do or die“ – gewinnen oder ausscheiden heißt es für die U16-Mannschaft des Team Ursping. Mit einem 53:51-Sieg am vergangenen Wochenende konnte das Urspringer Jbbl-Team die best-of-three-Serie gegen Bayer 04 Leverkusen ausgleichen. Nun kommt es am Sonntag zu einem alles entscheidenden dritten Spiel in Leverkusen. Der Sieger der Serie trifft im Viertelfinale der Endrunde auf die ungeschlagene ratiopharm Akademie Ulm.
,,Wir haben unsere Lehren aus der Niederlage in Spiel eins gezogen. Wir haben unsere Fehler analysiert und sehr hart im Training gearbeitet. Die Jungs haben dann ein tolles zweites Spiel abgeliefert“, sagt Ursprings Headcoach Dominic Dörr zufrieden. Besonders in der Defensive und beim Rebounding konnte sich die Internats-Equipe im zweiten Spiel deutlich steigern. Ein Fortschritt der sich wunderbar mit Zahlen belegen lässt: Während das Team Urspring im Hinspiel noch 63 Punkte kassierte und sich lediglich 34 Rebounds griff, ließ es im Rückspiel nur noch 51 Punkte zu und sammelte zudem 47 Abpraller ein. Auch den dominanten Leverkusener Innenspieler Maximilian Marcus schienen die Urspringer im zweiten Spiel besser kontrollieren zu können. Marcus, der im Schnitt auf 15,10 Punkte und 10,5 Rebounds erzielt, kam zuletzt lediglich auf 11 Punkte und 9 Rebounds.
Einzig Ursprings Verletzungsmisere bereitet der Internats-Equipe Sorgen. Leistungsträger Jason George wird in dieser Spielzeit nicht mehr auf das Spielfeld zurückkehren. Zudem bleibt weiterhin fraglich ob die verletzten Nils Leohnhardt und Mirzad Haziri am kommenden Sonntag auflaufen werden. Eine tiefere Rotation kann das Team Urspring in jedem Fall gebrauchen. So kam es Coach Dörr gerade recht, dass Aufbauspieler Evan Ehiosun am vergangen Wochenende sein Comeback geben konnte. ,,Evan hat uns sehr geholfen. Er hat uns im Spielaufbau ungemein entlastet.“
Ob das Entscheidungsspiel am Sonntag ähnlich knapp wird, wie Spiel zwei, bleibt abzuwarten. Coach Dörr weiß zumindest, dass seine Mannschaft bereit ist: ,,Wir standen in dieser Spielzeit schon oft vor Situationen, in denen die Jungs gezwungen waren abzuliefern. Die Jungs wissen, wie es sich anfühlt unter Druck zu spielen und haben das bisher stets hervorragend gemeistert.“
PM: Urspring Basketball
15.04.2016|