Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Ulm: Eingespielt in die neue Saison

Die U16 der ratiopharm akademie läutet am Sonntag (12.30 Uhr) beim TV Augsburg die neue Spielzeit in der Jugend Basketball Bundesliga ein. Nach wochenlanger Vorbereitung und insgesamt elf Testspielen ist es soweit: Das Ulmer JBBL-Team startet in die Saison 2015/2016. Und das mit einer großen Portion Selbstbewusstsein, die sich die Truppe um Head Coach Zoltan Nagy in der Preseason erarbeitet hat. Denn zehn der elf Testspiele gewannen die Ulmer – darunter auch deutliche Siege gegen den FC Bayern oder den diesjährigen JBBL-Meister aus Ludwigsburg.

Zoltan Nagy kommentiert die positive Entwicklung in der Preseason so: „Viele der Jungs spielen seit Jahren zusammen. Wir haben also kaum Zeit im Sommer gebraucht, um uns zu finden. Das Zusammenspiel passt zu diesem frühen Zeitpunkt schon sehr gut“, konstatiert der ungarische Coach. Neun der 16 Spieler im Ulmer Kader, darunter Spielmacher Tim Köpple und 2,06 Meter-Center Mate Fazekas, gehen in ihre zweite und letzte JBBL-Saison. Dazu gesellen sich einige Deutsche U14-Vizemeister; darunter auch Jan Hanzalek, der sich kürzlich beim Bundesjugendlager als Sichtungsspieler für den Nationalkader empfehlen konnte. Zugleich tritt das JBBL-Team erstmals in der U18-Oberliga an.

Nachdem eine Ulmer JBBL-Mannschaft in der Vorsaison erstmals den Sprung unter die Top Acht in Deutschland (Viertelfinale) geschafft hatte, will die ratiopharm akademie nun an die starken Leistungen anknüpfen. Doch der erste Schritt lautet: Das Erreichen der Hauptrunde. „Mit der Qualifikation für die Hauptrunde ist die Teilnahme an der JBBL auch für die nächsten Jahrgänge gesichert. Denn dass unsere Jungs auch langfristig auf höchstem Niveau ausgebildet werden, ist uns sehr wichtig“, unterstreicht der 50-jährige Nagy, der ein besonderes Augenmerk auf die individuelle Entwicklung seiner Spieler legt. Deshalb sind in den acht Trainingseinheiten pro Woche neben Mannschafts- und Krafttraining auch zwei Individualstunden pro Spieler enthalten, in denen die 14- und 15-Jährigen gezielt gefördert werden. Um das Programm zu stemmen, hat das Trainerteam um Nagy, U16-Oberliga-Coach Julian Buntz und Athletiktrainer Sebastian Sieghart Zuwachs bekommen: Erik Rösch fungiert fortan als rechte Hand des Head Coaches. Nagy ist dankbar um seinen neuen Assistenten: „Erik ist eine tolle Hilfe für mich – ob beim Scouting oder bei der individuellen Entwicklung.“

Beim TV Augsburg wartet am Sonntag nun das erste von zehn Spielen der Vorrunde, die am 24. Januar 2016 mit der Auswärtspartie beim FC Bayern zu Ende geht. Die besten drei Teams der Sechsergruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, in der dann um den Einzug in die Playoffs gekämpft wird. Die Augsburger, die Ulm im ersten Vorbereitungsspiel deutlich geschlagen hatten, werden in der ausgeglichenen Gruppe Südost als Außenseiter gehandelt, da sie im Sommer einige ihrer Leistungsträger an andere Mannschaften abgeben mussten. Dazu tummeln sich mit dem FC Bayern, der Internationalen Basketball Akademie und Jahn München ganze drei Mannschaften aus der bayerischen Landeshauptstadt in der Ulmer Gruppe, zu der sich mit Urspring noch ein alter Bekannter gesellt. Zoltan Nagy, der in der Vorbereitung bereits alle Teams kennenlernen konnte, weiß: „Wir müssen in jedes Spiel mit großem Respekt gehen, dann haben wir dieses Jahr sehr gute Chancen, weit zu kommen.“

PM: ratiopharm ulm

15.10.2015|