Ulm: Comeback zum Ausgleich der Serie

  • Ulm Kronberg JBBL Playoffs

ratiopharm ulm hat das Saisonaus in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) abgewendet. Im zweiten Achtelfinal-Spiel beim MTV Kronberg siegten die willensstarken Ulmer um Topscorer Tim Lanmüller (32 Punkte, 12 Rebounds) mit 66:68 und zwangen die Serie damit in ein entscheidendes drittes Spiel, welches am 23. April (Tipoff 13 Uhr) in der Ulmer Listhalle ausgetragen wird.

Dabei sah zur Halbzeit (46:33) alles nach dem verfrühten Saisonende aus: „Wir haben genau da weitergemacht, wo wir die Woche vorher in Ulm aufgehört haben“, kritisierte Jochen Lotz, der verletzungsbedingt auf den längsten Ulmer Adam Krasovec verzichten musste. Der Ulmer Coach bemängelte nicht nur den fehlenden Rhythmus im Angriff, sondern vor allen Dingen die Transition-Defense seiner Mannschaft, der es nicht gelang, die Kronberger Fastbreaks zu stoppen. Dies sollte sich aber nach der großen Pause ändern: Während die Gastgeber im Angriff kaum noch ein Mittel fanden und in der zweiten Halbzeit nur noch 20 Zähler gegen die Ulmer Defensive erzielten, griffen die Rädchen in der Offense der Gäste nun besser ineinander. Großen Anteil daran hatten Timo Lanmüller und Konrad Stark (13 Punkte, 11 Rebounds), die jeweils ein Double-Double für sich verbuchten und für 27 der 35 Ulmer Punkte in der zweiten Hälfte verantwortlich waren. Auch der entscheidende Korb ging auf das Konto von Topscorer Lanmüller: Der 16-Jährige sorgte mit seinem Siegtreffer 20 Sekunden vor Schluss für die erste Führung seit dem 0:2 zu Spielbeginn. Besonders bemerkenswert: Gemeinsam mit Lanmüller standen in der Crunch Time vier JBBL-Rookies des jungen Jahrgangs 2002 auf dem Parkett. „Nur durch den unbändigen Kampfgeist, den das gesamte Team zeigte, war dieses Comeback möglich. Ich bin beeindruckt von der Moral der Jungs“, lobte Lotz die Einstellung seiner Truppe.

JBBL: MTV Kronberg vs. ratiopharm ulm 66:68 (23:15/23:18/10:16/10:19)

Für ratiopharm ulm spielten: Timo Lanmüller (32 Punkte, 12 Rebounds), Konrad Stark (13, 11), Jan Hanzalek (6), Moritz Heck (6), Felix Krimmer (6), Patrick Antic (3), Thomas Gaus (2), Oscar Hurler, Egino Rau.

Perfekte Vorbereitung auf Entscheidungsspiel in Girona

Vor dem Entscheidungsspiel um den Viertelfinal-Einzug nutzt ratiopharm ulm die Osterferien, um beim Turnier in Girona Erfahrung auf internationaler Ebene zu sammeln: Gemeinsam mit der Ulmer U12 von Coach Zoltan Nagy fliegt das JBBL-Team am Mittwoch nach Spanien, um sich mit Topteams aus ganz Europa zu messen. Unter den Teilnehmern ist unter anderem der ACB-Nachwuchs aus Gran Canaria und Murcia sowie die Berliner Teams Alba und Lichterfelde. „Girona bietet die perfekte Vorbereitung auf das dritte Spiel und die Jungs freuen sich riesig, bei einem so hochklassigen Turnier mit dabei zu sein“, so Coach Lotz.

 

PM: ratiopharm ulm

11.04.2017|