Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d451915376/htdocs/wp-content/themes/Avada/includes/lib/inc/class-fusion-sanitize.php on line 399
U18 3x3 WM: Noch kein Sieg
Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

U18 3×3 WM: Noch kein Sieg

Die beiden deutschen Teams bei der FIBA U18 3×3 WM im ungarischen Debrecen (Foto gesamte deutsche Delegation) sind am ersten Spieltag ohne Erfolg geblieben. Morgen müssen dann die ersten Siege her, möchte man das Minimalziel Achtelfinale nicht aus den Augen verlieren. Dazu ist in den Sechsergruppen jeweils mindestens der vierte Platz vonnöten.

Im ersten Spiel unterlagen die deutschen Mädchen Israel völlig unnötig mit 7:8 nach Verlängerung. Unnötig vor allem deshalb, weil in einem Spiel der vergebenen Chancen unter anderem nur ei Freiwurf bei sieben Versuchen verwandelt werden konnte. “Wir haben einen wichtigen Sieg in der starken Gruppe liegen lassen. Die Punkte von der Freiwurflinie hätten wir mitnehmen müssen (Konzentration), sowie unsere physischen Vorteile besser ausspielen müssen”, bilanzierte Bundestrainer Stefan Mienack.

Auch in Partie zwei gegen den Mitfavoriten aus Spanien setzte es eine Niederlage (15:18). Allerdings zeigten die DBB-Mädchen eine deutlich bessere Vorstellung als noch im ersten Spiel. Mit viel mehr Drive wurde der gegnerische Korb attackiert. Die Partie war lange offen, zu Beginn lag Deutschland sogar in Führung. “Das war eine enorme Leistungssteigerung im zweiten Spiel. Leider waren wir körperlich am Ende unterlegen. Aber diese Partie macht Hoffnung auf morgen”, so Mienack.

Für Deutschland spielten: Annika Küper (TSV Hagen 1860, 0/1), Lara Müller (SG Weiterstadt, 2/5), Luana Rodefeld (Bender Baskets Grünberg, 2/4), Laura Zdravevska (Bender Baskets Grünberg, 3/5).

Nicht besser lief es leider auch bei den U18-Jungen, die von Bundestrainer Alan Ibrahimagic betreut werden. Im ersten Spiel gegen Favorit Litauen war der Gegner einfach schneller im Kopf, es wurden zu viele einfache Körbe zugelassen. Till Pape (Foto rechts) spielte innen zwar dominant, aber von außen fiel kaum ein Wurf. Außerdem sprach die Freiwurfbilanz für die Litauer (6/5, Deutschland 6/1), die vermutlich das stärkste Team in der Gruppe stellen.

Ebenfalls besser als im ersten Spiel zeigten sich die DBB-Jungen in Spiel zwei gegen Rumänien. In einem sehr physischen und sehr engen Spiel gewann das glücklichere Team. Bei zwei gleichen Situationen am Ende traf nur der Gegner. Für das Turnier macht allerdings Hoffnung, dass man die beiden wohl stärksten Gegner der Vorrunde bereits hinter sich hat.

Für Deutschland spielten: Finn Eckhardt (Erdgas Ehingen/Urspringschule, 0/0), Rupert Hennen (TBB Juniorteam/TBB Trier, 3/4), Till Pape (finke Baskets Paderborn, 3/3), Lucien Schmikale (Oldenburger TB, 3/2).

Spielpläne und Ergebnisse Vorrunde

Mädchen
Do., 4. Juni 2015, 16.10 Uhr: Deutschland – Israel 7:8 n.V.
Do., 4. Juni 2015, 18.00 Uhr: Deutschland – Spanien 15:18
Fr., 5. Juni 2015, 15.50 Uhr: Deutschland – Venezuela
Fr., 5. Juni 2015, 18.00 Uhr: Deutschland – Ungarn
Sa., 6. Juni 2015, 15.20 Uhr: Deutschland – Slowakische Republik

Jungen
Do., 4. Juni 2015, 16.50 Uhr: Deutschland – Litauen 9:16
Do., 4. Juni 2015, 19.20 Uhr: Deutschland – Rumänien 9:10
Fr., 5. Juni 2015, 17.10 Uhr: Deutschland – Guatemala
Fr., 5. Juni 2015, 19.00 Uhr: Deutschland – Ägypten
Sa., 6. Juni 2015, 13.50 Uhr: Deutschland – Andorra

Auf der offiziellen Turnier-Website der FIBA gibt es aktuelle Ergebnisse, Fotos und den Live-Stream vom Center Court

PM: DBB

05.06.2015|