Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

U16-Jungen siegen gegen Italien

Die deutschen U16-Jungen haben im zweiten Spiel beim European Youth Olympic Festival (EYOF) ihren ersten Sieg eingefahren. In Tiflis siegte das DBB-Team nach starker erster Halbzeit am Ende klar und deutlich mit 66:50 (21:6, 21:12, 11:20, 13:12) gegen das B-Team Italiens. Morgen steht mit der Partie gegen Serbien bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Bester Werfer auf deutscher Seite war Nelson Weidemann mit 14 Zählern.

Bundestrainer Harald Stein startete die Begegnung mit Nelson Weidemann, Nicolas Wolf, Isaac Bonga (Foto), Philipp Hadenfeldt und Luis Zerban. Die DBB-Jungen erwischten einen guten Start und gingen schnell in Führung. Sie kontrollierten in diesen ersten Minuten sowohl in der Verteidigung, als auch im Angriff das Spiel, und führten bereits nach wenigen Minuten mit 13:4. Anschließend kämpften sich die Italiener nochmals auf 13:9 heran. Ab diesem Zeitpunkt jedoch dominierten die deutschen U16-Jungen das Spiel nach Belieben und gingen mit einem 21:12 in die erste Viertelpause. Die ING-DiBa-Korbjäger machten im zweiten Viertel genau da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Sie setzten sich weiter auf 32:18 ab, konnten anschließend den ersten Durchgang mit einem 10:0-Run beschließen und bauten ihre Führung zur Halbzeit auf 24 Punkte aus (42:18). Besonders auffallend agierte in Halbzeit eins Nelson Weidemann, der sehr effektiv scorte und bereits elf Zähler auf seinem Konto hatte.

Die Halbzeitansprache des italienischen Trainer zeigte ihre Wirkung. Vor allem defensiv standen die Italiener nun deutlich besser und überließen dem DBB-Team weniger einfache Punkte. Die deutschen U16-Jungen verloren dagegen an beiden Enden des Spielfeldes ihre Konzentration und führten vor dem letzten Viertel “nur noch” mit 15 Punkten. Allerdings testete Bundestrainer Harald Stein in diesen Minuten sehr viel und konnte allen Spielern längere Einsatzzeiten geben. Das abschließende Viertel verlief sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte mehr entscheidende Akzente setzen und so siegte das DBB-Team schlussendlich verdient mit 66:50. Morgen spielt Deutschland zum Abschluss der Vorrunde gegen Serbien und kann den Halbfinaleinzug perfekt machen.

“Wir haben heute gegen das B-Team von Italien den ersten Turniersieg eingefahren. Mit 65:33 Rebounds haben wir das Brett klar dominiert und einiges getestet. Negativ zu bemerken ist, dass wir uns 24 Ballverluste geleistet haben, was uns nicht zufrieden stellen kann. Morgen gegen Serbien wollen wir den Einzug ins Halbfinale sichern”, so Co-Trainer Sebastian Gleim nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Isaac Bonga (SG LÜTZEL-POST Koblenz, 11 Punkte), Badu Buck (ALBA Berlin, 5), Hendrik Drescher (TuS Lichterfelde), Thorben Döding (Young Dragons Quakenbrück, 3), Jasper Günther (BG Hagen/Phoenix Hagen Juniors), Philipp Hadenfeldt (ASC 46 Göttingen/BBT Göttingen, 10), Vladimir Pinchuk (Baskets Schwelm/Phoenix Hagen Juniors, 2), Mateo Seric (BSG Basket Ludwigsburg/Porsche BBA, 6), Nelson Weidemann (ALBA Berlin, 14), Arne Wendler (BV Chemnitz 99, 4), Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach, 4), Luis Zerban (FC Bayern München, 7).

Weitere Vorrundenspiele (dt. Zeit):

Mi., 29. Juli 2015, 14.00 Uhr: Deutschland – Serbien

Weitere Infos zum EYOF können hier abgerufen werden.

PM und Foto: DBB

29.07.2015|