Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Tübingen: Niederlage zum Hinrundenabschluss

Das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen verliert mit 67:72 (38:44) gegen BG Karlsruhe und steht zum Abschluss der Hinrunde mit einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz der Hauptrundengruppe 4.

Am vergangenen Sonntag stand für die Young Tigers Tübingen das Auswärtsspiel bei Liganeuling BG Karlsruhe auf dem Programm. Wie auch für die großen Raumkatzen war dieses Kellerduell für die Jungtiger von großer Bedeutung, da man in der laufenden Spielzeit erst einen Sieg einfahren konnte.

Die ersten Punkte für den Bundesliganachwuchs erzielte Aufbauspieler Nils Schmitz nach feinem Zuspiel von Flügelspieler Nemanja Nadjfeji. In der Folge waren es aber die Gastgeber, die mit ihren hohen Wurfquoten aus allen Lagen den Takt vorgaben. In der 7. Spielminute leisteten sich die Jungtiger eine Reihe von ärgerlichen Ballverlusten, sodass Headcoach David Rösch in einer Auszeit sein Team neu einstellen musste. So gelang es den Gästen das Viertel mit einem 9:3-Lauf zu beenden. Mit einem hauchdünnen Rückstand von 20:21 ging es in das zweite Viertel, in dem Harrison Nnana sein ganzes Potenzial unter Beweis stellte: Mit 6 Punkten setzte sich der erst 16-Jährige gegen den sprunggewaltigen Karlsruher Topscorer Lawrence Mugagan (20 Punkte) immer wieder durch. Allerdings gelang es den Gastgebern, ihre hohen Wurfquoten im Angriff stabil zu halten und die Führung weiter auszubauen. Durch einen sehenswerten Dreier mit der Schlusssirene konnte Nils Schmitz für Tübingen auf 38:44 zur Halbzeitpause verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gastgeber die mit acht schnellen Punkten diesen Spielabschnitt in ihrem Sinne gestalten konnten, was der Tübinger Headcoach David Rösch in der 24. Spielminute per Auszeit beantwortete. In der Verteidigung fehlte es besonders beim defensiven Rebound an der notwendigen Konsequenz. Im weiteren Verlauf des Viertels schafften es die Jungtiger in diesem Bereich effektiver zu agieren und gingen mit 53:62 in den Schlussabschnitt. Hier drehten die Young Tigers jetzt richtig auf: Mit einem 7:0-Lauf bis zur 35. Spielminute kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel. Es folge ein Schockmoment für die Jungtiger: Flügelspieler Said Bristina musste nach einer harten Kollision das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Dennoch schaffte es die Jungtiger in der 39. Spielminute bis auf einem Punkt heranzukommen. Dann zeigte die junge Mannschaft allerdings Nerven: Fehlwürfe von der Freiwurflinie und ein Ballverlust in der kritischen Spielphase kosteten die Mannschaft am Ende den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

Headcoach David Rösch zum Abschluss der Hinrunde: „Wir stehen aktuell am Tabellenende der stärksten Hauptrundengruppe in Deutschland. Wir spielen allerdings auch mit der jüngsten Mannschaft in ganz Deutschland. In diesem Zusammenhang war für uns der erste Saisonabschnitt sehr erfolgreich. Allerdings müssen wir in der Rückrunde zeigen, dass wir das Lehrgeld nicht verpulvert, sondern investiert haben und einige knappe Spiele für uns entscheiden!“
Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei, bevor es am 17.12.17 zum Rückspiel bei BBU Allgäu/Memmingen kommt.

Für Tübingen spielten: Nadjfeji (12), Zacek (11), Bristina (9), Schmitz (8), Nnana (8), Broening (5), Emanuel Franicsco (4), Konrad (4), Kunst (4), Obed Francisco (2), Kaiser, Schmid.

 

PM: WALTER Tigers Tübingen

05.12.2017|