Tübingen: Klassenerhalt gesichert

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt mit 84:73 (45:41) gegen die Hanau Junior White Wings und sichert damit den Klassenerhalt. Bereits einen Tag vorher reiste der Bundesliganachwuchs nach Hanau, um optimal ausgeruht zu sein. Den Abend genoss das Team in Frankfurt, wo die Jungs Großstadtluft schnuppern konnten. Wie schon beim schweren Auswärtsspiel in Langen musste das Team auf Aufbauspieler und Kapitän Alex Kübel verzichten. Zum ersten Mal im Kader stand hingegen der 14jährige Luka Franic. Der Sprungball ging zwar an die Gastgeber, allerdings gelangten die Young Tigers durch starke Verteidigung direkt wieder in Ballbesitz.

Nach drei gespielten Minuten stand es 6:0 für Tübingen. Immer wieder kam man durch eine starke Pressverteidigung zu einfachen Punkten. In der Offensive waren es bis zur 7. Minute immer wieder Fastbreak-Punkte mit welchen man die Führung auf 23:7 ausbauen konnte. Langsam kam Hanau auch besser ins Spiel und schaffte es bis zum Ende des Viertels auf 29:17 zu verkürzen. Im zweiten Viertel erhöhten die Hanauer die Intensität in der Verteidigung und belohnten sich in der Offensive mit gut herausgespielten Würfen. Ein 12:5-Lauf in den letzten 5 Minuten des zweiten Viertels ließ die Führung auf 4 Punkte zusammenschrumpfen. Besonders die fehlende Konzentration zum Viertelende war es, was Hanau nutzte, um den Rückstand zu verkürzen. Zur Halbzeit stand es 45:41 für Tübingen.

Im dritten Viertel knüpften die jungen Tiger in der Verteidigung an die Leistungen aus dem erstem Viertel an und arbeiteten in der Offensive noch konzentrierter. Ein 10:6-Lauf am Ende des Viertels legte eine gute Basis für den späteren Sieg. Vor dem Schlussviertel stand es 63:55. Hanau ließ sich nicht entmutigen und lieferte den Universitätsstädtern auch im letzten Viertel einen gnadenlosen Kampf. Einem 6:2-Lauf bis zur 33. Minute ließ die Hanauer nochmals hoffen! Jedoch bewiesen die jungen Tiger starke Nerven. Malte Kaiser sorgte per Dreier für die Vorentscheidung und Marko Bjelosevic verwandelte seine Freiwürfe eiskalt. Endstand 84:76. Der Klassenerhalt ist damit geschafft.

In den letzten beiden Heimspielen schauen die jungen Tiger nun in der Tabelle nach oben: Mit zwei Siegen kann das Team die Relegationsrunde auf Platz 2 beenden.

Für Tübingen spielten: Bjelosevic (32) ;Sczezpaniak (12); Kaiser (8); Müllerschön (6); Bristina (6); Franic (4); Schuller (4); Schreiber ( 4); Mohr ( 3); Konrad(3); Byrne (2) ; Sorgius

 

PM: WALTER Tigers Tübingen

22.04.2015|