Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Tübingen: Erste Niederlage des Jahres

Das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen verliert im Rückspiel gegen den FC Bayern München Basketball mit 54:82 (25:50). Nach zwei Siegen zum Start in das neue Jahr fehlen den Jungtigern gegen den amtierenden U19-Meister auf beiden Seiten des Feldes die passenden Antworten.

Hochmotiviert ging die Mannschaft von Trainer David Rösch in die Partie gegen die Bayern, welche ihre letzten zwei Spiele gegen Ludwigsburg und die IBA München verloren hatten und vielleicht auch deshalb in Bestbesetzung bei den Young Tigers antraten. Die Münchner um Jungprofi Nelson Weidemann waren auch von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und zogen in den ersten drei Spielminuten auf 9:2 davon. Die junge Tübinger Mannschaft war mit dem körperlichen Spiel der Gäste zunächst überfordert, kam dann jedoch besser ins Spiel und konnte sich in der 5. Spielminute auf 10:12 heranarbeiten. In der Folge leisteten sich die Jungtiger jedoch zu viele Ballverluste, die München eiskalt ausnutzen konnte. So stand es am Sonntagnachmittag zur Viertelpause 18:29 für die Gäste. Im zweiten Viertel gelang es dem Tübinger Nachwuchs kaum offensiv Akzente zu setzen: Lediglich 7 Zähler erzielten die Jungtiger in diesem Spielabschnitt, während Bayern weitere 21 Zähler verbuchen konnte. Dabei vergaben die Tübinger zahlreiche vermeintlich einfache Punkte nah am Korb und lagen zur Halbzeit mit 25:50 zurück.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Young Tigers erneut hochmotiviert ins Spiel und rissen das Spiel in der 23. Minute an sich: Einen 9:2-Lauf bis zur 25. Minute konnte Münchens ALLSTAR-Coach Demond Greene nur durch eine Auszeit stoppen. Anschließend erlaubte sich der Tübinger Nachwuchs erneut diverse Schwächen im Angriff, sodass die Mannschaft auch nach dem dritten Viertel noch deutlich mit 35:68 zurücklag. Jedoch zeigten sich die die Jungtiger auch im Schlussviertel bissig. Für seinen Einsatz wurde der Bundesliganachwuchs belohnt, denn diverse erfolgreiche Verteidigungsaktionen wurden nun per Schnellangriff abgeschlossen und das Schlussviertel entschieden die Young Tigers mit 19:14 für sich. Dennoch unterlagen die Jungtiger am Ende einer starken Mannschaft von FC Bayern München mit 54:82, die in dieser Form auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitspielen wird.

Headcoach David Rösch sagte zur Niederlage: „München war uns heute in der ersten Halbzeit in allen Belangen überlegen. In der zweiten Halbzeit haben wir viel Herz gezeigt und bis zum Schluss gekämpft – darauf können wir aufbauen.“

Am kommenden Sonntag hat die Mannschaft spielfrei, bevor es am 4. Februar beim Auswärtsspiel in Urspring um wichtige Punkte geht.

Für Tübingen spielten: Nadjfeji (13), Schmitz (10), Emanuel Francisco (8), Konrad (6), Kunst (6), Zacek (5), Obed Francisco (3), Janovsky (3), Schmid, Philippi, Nnana.

 

PM: WALTER Tigers Tübingen

22.01.2018|