Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Tübingen: Dem Tabellenführer die Stirn geboten

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen verliert in Langen mit 70:71 (38:37) gegen den TV Langen. Engagierte Verteidigung und ein begeisternder Endspurt halten die Partie bis zum Ende offen.

 

Am Samstagmorgen machten sich die Tübinger auf zum bislang ungeschlagenen Team vom TV Langen. Nach einer kurzweiligen Fahrt startete das Team motiviert in das Rückspiel.

 

Im ersten Viertel lieferten sich die Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Für Langen war es von Beginn an Jugendnationalspieler Niklas Pons, der auf Grund seiner Körperlänge und seines Könnens von Tübingen nicht zu kontrollieren war. Die Tiger ließen von Beginn an den Ball gut laufen und waren auch von der Dreier-Linie erfolgreich. In der Verteidigung packte man besonders beim Rebound gut zu und verhinderte zweite Chancen. Zur Viertelpause lag man mit 16:14 in Führung.

 

Im zweiten Viertel ging es weiter hin und her mit ständigen Führungswechseln in der intensiv geführten Partie. Insgesamt konnte sich aber keines der beiden Teams absetzen. Einfache Fehler auf beiden Seiten führten immer wieder zu schnellen Punkten für die jeweils andere Mannschaft. Durch das konsequent gute Teamspiel ging unser Team mit einer Führung in die Halbzeit (38:37).

Das dritte Viertel dominierten die Langener offensiv und wurden durch das nachlässige Tübinger Reboundverhalten und die damit verbundenen zweiten Chancen angespornt. So schafften die Langener einen 17:6 Lauf. Offensiv spielten die jungen Tiger weiterhin gut zusammen, jedoch wollte der Ball trotz guter Abschlusspositionen nicht in den Korb. So ging man mit 44:54 ins letzte Viertel.

 

Bis zur 38 Minute schafften es die Young Tigers nicht, den Abstand zu verringern sondern Langen konnte sich sogar bis auf 14 Punkte weiter absetzten.

Beim Stand von 69:53 wurde das junge Team jedoch nochmal wild und zwang den Gegner zu einfachen Ballverlusten, welche auch direkt verwertet wurden. Langsam aber sicher schob sich das Team immer näher heran. Aber auch der Dreier mit der Schlusssirene konnte das Spiel nicht drehen.

 

Nächste Woche muss das Team zum letzten Auswärtsspiel der Playdowns nach Hanau. Mit einem Sieg kann man dort einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

 

Es spielten für Tübingen:

Bjelosevic (26) ,Sorgius ( 12); Szczpaniak (11);Konrad (6);Kaiser (5);Bristina (5) Mohr (3);Schreiber (2); Müllerschön; Byrne; Broening; Nufer.

(Quelle: Young Tigers Tübingen)

15.04.2015|