Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

TOP4-Teilnehmer YOUNG RASTA DRAGONS startet mit Niederlage

Einen langen Sommer haben auch die Teams der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) darauf gewartet, dass es endlich wieder losgeht mit der Jagd nach Körben und Punkten – mit dem 1. Spieltag der Vorrunde am gestrigen Sonntag war es jetzt endlich soweit. Mit einem (letzten) Blick zurück geht es hier in die Review des Wochenendes, an dem fast alle Teilnehmer des jüngsten JBBL TOP4 noch nicht ins Geschehen eingriffen.

 

Paderborn gewinnt in der „Drachen-Hölle“

Während der amtierende JBBL-Champion ALBA BERLIN, Vizemeister Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS und TOP4-Teilnehmer Young Tigers Tübingen erst am kommenden Sonntag aktiv werden und mit einem Auswärtsspiel bei Liga-Neuling TK Hannover (Berlin), den TenneT young heroes (Frankfurt) bzw. den PS Karlsruhe Lions (Tübingen) in die neue Saison starten, durfte der vierte Endrundenteilnehmer schon jetzt wieder ran: Die YOUNG RASTA DRAGONS bekamen es auf eigenem Parkett mit den Uni Baskets Paderborn zu tun. Und die zeigten keinerlei Respekt vor dem letztjährigen TOP4-Teilnehmer, spielten frech auf und fuhren am Ende einen verdienten 80:69-Sieg bei den Drachen ein.

 

Die Ergebnisse der Vorrunde 1 auf einen Blick

Die Ergebnisse der Vorrunde 2 auf einen Blick

Die Ergebnisse der Vorrunde 3 auf einen Blick

 

Überragender Gäste-Akteur war Miles Osei, der 31 Punkte, sieben Rebounds und sechs Assists zum Sieg der Westfalen beitrug; seine stattlichen elf Ballverluste verhinderten einen höheren Effektivitätswert. Ins Gewicht fallen sollten die Paderborner Ballverluste (23 insgesamt) jedoch nicht, waren sie doch bei der Wurfquote (49 zu 39 Prozent) und den Rebounds (46 zu 34) den Hausherren überlegen. Diese konnten sich offensiv vor allem auf Torge Buthmann (28 Punkte) verlassen, doch weil außer ihm nur noch Jean-Pascal Willen (13) zweistellig punktete, setzte es für die YOUNG DRAGONS die nicht eingeplante Heimniederlage. Die Chance, diese Niederlage auszuwetzen, haben die Quakenbrücker schon am kommenden Wochenende, wenn es zum Auswärtsspiel bei den Carbon Baskets geht; Paderborn hingegen hat spielfrei.

Die Ergebnisse der Vorrunde 4 auf einen Blick

Die Ergebnisse der Vorrunde 5 auf einen Blick

Die Ergebnisse der Vorrunde 6 auf einen Blick

Lichterfelde erzielt 132 Punkte

Offensiv bereits mächtig auf Touren waren eine Handvoll Teams, die gleich am 1. Spieltag die 100-Punkte-Marke knackten. Den Vogel schoss dabei der TuS Lichterfelde mit seinem 132:41-Erfolg über TK Hannover ab. Die Metropol Baskets Ruhr feierten einen 120:57-Sieg über die Carbon Baskets, und Higherlevel Berlin kam zu einem 110:55-Sieg über die NINER Academy. Auch ratiopharm ulm präsentierte sich in Wurflaune und schoss sich zu einem 105:70-Sieg über die PS Karlsruhe Lions; Thomas Gaus erzielte 42 Punkte (Effektivität 52) für die Ulmer. Am spannendsten ging es dagegen in Karlsruhe zu: Gastgeber SSC bezwang BIS Speyer hauchdünn mit 55:54.

 

Die Ergebnisse der Vorrunde 7 auf einen Blick

Die Ergebnisse der Vorrunde 8 auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF

09.10.2017|