Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Rhein-Neckar: Zurück zum Ausgangspunkt

Die Junior Baskets Rhein-Neckar gastieren an diesem Wochenende (Sonntag, 13:30 Uhr) bei der BBU Allgäu/Memmingen. Das zweite Spiel der Best-of-three-Playdown-Serie könnte das vorerst letzte Ligaspiel für das Team von Alexander Schönhals sein.

Der Druck war groß, doch davon ließen sich die Kurpfälzer nicht irritieren: Vor Wochenfrist zeigten sie gegen Memmingen keine fehlerfreie, wohl aber eine überzeugende Leistung. Beim 71:58-Erfolg wusste die Bigmen-Riege zu gefallen – und avancierte, wie von Headcoach Alexander Schönhals erhofft, zum Siegfaktor. Aufgrund dessen, dass die Junior Baskets mit einer 1:0-Führung im Rücken nach Schwaben reisen, ist der Erfolgsdruck bei den Hausherren noch einmal deutlich gestiegen. Die zweite U16-Mannschaft des Nachwuchsprogramms von ratiopharm ulm muss gewinnen, um ein drittes Spiel zu erzwingen und den Abstieg in der Debüt-Saison zu verhindern.

Memmingens Übungsleiter Igor Perovic zeigt sich im Vorfeld der Partie siegesgewiss – und hat seine Jungs entsprechend noch einmal motiviert. Während der 44-Jährige zwangsläufig Optimismus versprühen muss, ist sich auch Schönhals sichern, dass die Playdown-Serie noch mindestens 40 intensive Minuten bereithalten wird. Die am Sonntag erkannten Mängel, vor allem das effektive Verhindern von Distanztreffern und das möglichst fehlerfreie Agieren gegen eine Pressverteidigung, waren in der zurückliegenden Woche deshalb Kernthemen in der Spielvorbereitung. Doch obwohl die Schnitzer minimiert werden sollen, wird der Schwerpunkt des eigenen Spiels am Sonntag auf den gleichen Faktoren wie in der Vorwoche liegen: Die mannschaftliche Geschlossenheit und der körperliche Vorteil am Brett sollen weiter genutzt werden.

Der schwäbische Nachwuchs setzt seinerseits auf die im Gastspiel weniger effektiv zur Geltung gekommenen Stärken und die Unterstützung der eigenen Fans. Ein wirklicher Heimvorteil lässt sich aber nicht ausmachen. Denn es wird nicht in der üblichen Spielhalle, dem BBU´01 Trainingszentrum in Nersingen, sondern in der Listhalle am Kornhaus gespielt. Dort stieg im Frühsommer 2017 die Qualifikation für die aktuell laufende Spielzeit. Seitdem sind sowohl Memmingen als auch die Junior Baskets nicht mehr dort aufgelaufen. Sollten die Gäste auch den dritten Vergleich binnen eines Jahres für sich entscheiden (Qualifikation 70:54, Playdowns 71:58), würde die Spielzeit an der gleiche Stellen zu Ende gehen, wo sie bereits begann.

Infos:
BBU Allgäu/Memmingen vs. Junior Baskets Rhein-Neckar
Sonntag 11.03.2018, Tip-Off 13:30 Uhr, Listhalle am Kornhaus, Kornhausplatz 1, 89073 Ulm

 

PM: MLP Academics Heidelberg

Bildunterschrift: Julian Soady und Co. wollen in dieser Saison nicht mehr im ISSW auflaufen. Bereits in Ulm soll der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden. Foto: Reiner Herbold.

09.03.2018|
×