Review: TOP4 komplett, Absteiger stehen fest

Das Teilnehmerfeld für das NBBL / JBBL TOP4 steht fest: Am Sonntag qualifizierten sich mit ALBA BERLIN, den YOUNG RASTA DRAGONS und TOP4-Gastgeber Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS die letzten drei Teams für den finalen Kampf um die JBBL-Krone. Die Young Tigers Tübingen hatten schon am Wochenende zuvor das Ticket für die Endrunde gelöst. Die Frankfurter haben somit die Chance, vor eigenem Publikum ihren Titel zu verteidigen – dies ist bislang noch keinem U16-Team gelungen. Besondere Freude herrscht auch in Berlin sowie in Vechta und Quakenbrück: Beide Vereine sind jeweils mit zwei Teams beim TOP4 vertreten.

JBBL Playoffs: Doppelte Titel-Chance für ALBA und Jungdrachen

Im entscheidenden Spiel gegen ratiopharm ulm um den Endrundeneinzug drückten die Frankfurter von Beginn an aufs Gaspedal und ließen keinen Zweifel daran, dass sie beim Turnier im eigenen Haus nicht nur als Zuschauer dabei sein wollten. 22:14 nach dem ersten Viertel, 44:23 zur Halbzeit: Die Gäste aus Ulm hätten nach dem Seitenwechsel ein dickes Brett zu bohren gehabt, um noch den Turnaround zu schaffen. Doch die Hessen ließen sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen, auch weil sie das bessere Kollektiv stellten: Gleich fünf Frankfurter punkteten zweistellig, für Ulm kam Adam Krasovec auf 24 Punkte.

Ihren NBBL-Kollegen gleich taten es die U16-Teams von ALBA BERLIN und den YOUNG RASTA DRAGONS: Beide hatten in ihrem jeweiligen „Do or die“-Vergleich gegen das Giants Düsseldorf Junior Team bzw. den TuS Lichterfelde das bessere Ende für sich. Berlin schlug Düsseldorf deutlich mit 77:56, die Jungdrachen kamen gar zu einem 109:53-Blowout über TuSLi. Der Matchwinner für ALBA trägt einen bekannten Namen: Elias Rödl, Filius von Ex-Europameister und Bundestrainer Henrik Rödl, steuerte 23 Punkte in 23 Minuten Spielzeit zum letztlich deutlichen Sieg über sich tapfer währende Düsseldorfer bei.

Mit der finalen TOP4-Konstellation in NBBL und JBBL ergeben sich einige reizvolle Optionen: ALBA BERLIN und die YOUNG RASTA DRAGONS könnten in beiden Altersklassen den Titel gewinnen. Gastgeber Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS könnte es als erstes JBBL-Team überhaupt seinen Titel verteidigen. In der NBBL könnte es im Halbfinale oder Finale zum Münchener Stadt-Duell zwischen dem FC Bayern und der IBAM kommen. Oder der FC Bayern trifft auf ALBA – aktuell messen sich die beiden Profi-Teams in der ersten Playoff-Runde der easyCredit BBL…

Alle Ergebnisse auf einen Blick

 

NBBL Playdowns: Kronberg und Junior Baskets steigen ab

Tränen und Enttäuschung in Kronberg und Heidelberg: Der MTV und die Junior Baskets Rhein Neckar haben in den Entscheidungsspielen um den Klassenerhalt in der NBBL den Kürzeren gezogen und stehen als letzte sportliche Absteiger aus der U19-Liga fest. Kronberg verlor im Hessen-Derby gegen die Schoder Junior-Giraffen Langen mit 71:77, wobei die Gastgeber vor allem ihre Größenvorteile ausspielten (Reboundverhältnis 47:34). Die Junior Baskets Rhein Neckar mussten sich nach Verlängerung bei den Young Tigers Tübingen mit 68:71 geschlagen geben. Den Gästen wurde unter anderem die schwache Trefferquote aus der Distanz (Dreierquote 18 Prozent) zum Verhängnis.

Alle Ergebnisse auf einen Blick

 

JBBL Playdowns: TV Langen steigt aus der JBBL ab

Der letzte Absteiger aus der JBBL wurde in Spiel drei zwischen dem TV Langen und der Internationalen Basketball Akademie ermittelt. Das glückliche Ende konnten die Gäste aus München für sich beanspruchen, siegten sie doch nach der zweiten Verlängerung mit 73:65 und dürfen somit für ein weiteres JBBL-Jahr planen. Bei zwei nervösen Teams (Wurfquoten von 33 bzw. 35 Prozent) leistete sich die IBAM am Ende etwas weniger Fehler (29:23 Turnover) und holten mehr Rebounds (58:49). Matchwinner für München war Emanuel Egidin mit einem Double-Double (17 Punkte, 16 Rebounds).

Alle Ergebnisse auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH – JF

08.05.2017|