Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Regnitztal: Neue Struktur, neue Trainer

Am Sonntag (Tipoff 19 Uhr) geht es im Albrecht-Dürer Gymnasium Nürnberg für die Regnitztal Baskets gegen rent4office Nürnberg. Nürnberg spielte unter Coach Ralf Junge eine starke JBBL-Qualifikationsrunde, die sie deutlich für sich entschieden und somit wieder alleine – ohne die Kooperation mit Bayreuth – in der JBBL antreten. Zur neuen Saison übernahm dann Frankmills Acheampong, ehemals Eisbären Bremerhaven, das Team in Nürnberg als Headcoach. Nürnberg besitzt sicherlich eine ausgeglichene und im Durchschnitt große Mannschaft, aus der aber der 1,95 m große Matthew Meredith noch von seinen sehr guten Leistungen herausragt. Er ist der Führungsspieler, für den die Mannschaft spielt.

Umstrukturierungen gab es auch im Brose Baskets Nachwuchskonzept: Die JBBL wird ab dieser Saison unter dem Dach der Regnitztal Baskets an den Start gehen und ihre Heimspiele folglich immer in der Hauptsmoorhalle Strullendorf austragen. Auch das Trainergespann der JBBL hat gewechselt und wird jetzt durch die beiden sehr erfahrenen Trainer Kevin Kositz und seinem Assistenten Mark Völkl gebildet. Dem Team selbst sind fünf Spieler aus der letztjährigen Mannschaft, die das TOP4 in Hagen erreichten, erhalten geblieben. Ansonsten wurde die Mannschaft mit Spielern des jungen Jahrganges 2001 gezielt ergänzt. Von diesen 2001ern haben am letzten Wochenende bereits drei Jungs den Sprung in den DBB Kader ihrer Altersklasse geschafft. Das bedeutet zur neuen JBBL Saison „Regnitztal die jungen Wilden mit Potenzial“. Einschätzungen sind sicherlich noch nicht zu treffen, dass wird sich nach einer guten Vorbereitung erst jetzt nach den ersten Partien zeigen, wo sich die Jungs leistungsmäßig einordnen können und werden.

PM: Regnitztal Baskets

15.10.2015|