Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Regnitztal: Möglichen Sieg verschenkt

Wie erwartet präsentierte sich Frankfurt am Samstag als der starke Gegner in der JBBL. Insgesamt leisteten sich die Regnitztaler Youngsters zu viele Schwächeperioden und individuelle Fehler, um am Ende erfolgreich das Parkett verlassen zu können. Dies belegen alleine 27 Ballverluste im gesamten Match. Die Baskets Youngsters starteten schlecht und unkonzentriert in die Partie, mussten somit einem 14:6 Rückstand nach dem ersten Viertel hinterher laufen. Bei der von Frankfurt gezeigten Reboundstärke, 41 insgesamt und dabei noch 11 in der Offensive, sicherlich einige zu viel. Im zweiten Abschnitt hatten sich dann die Jungs etwas besser im Griff, auch in der Offensive wurden die Würfe besser herausgespielt, als Erfolg stand ein 36:36 zur Halbzeit an der Anzeige. Die Jungs waren im Match angekommen und konnten dieses wieder offen gestalten.

Das dritte Viertel verlief ausgeglichen, jedoch auf beiden Seiten mit einer Menge an individuellen Fehlern. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzten. Regnitztal ging mit einer 53:51-Führung in den letzten Abschnitt. Frankfurt war nervös. Diesen Umstand konnte Regnitztal leider nicht nutzen und schoss bis zur 39. Minute die Lichter aus. Bis hierhin (56:65) wurde Frankfurt ein 14:3 Lauf genehmigt. Die Defensive der Baskets präsentierte sich als zu löchrig und ohne Aggressivität. Die Aufholjagt begann eineinhalb Minuten vor dem Ende der Partie. Die taktischen Fouls brachten keinen Erfolg mehr, da die Skyliners ihre Freiwürfe sicher verwandelten und sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen. In einer von beiden Seiten durchwachsenen Partie konnte Frankfurt einen verdienten Sieg mit nach Hause nehmen.

Tischler N. (14/2 Dreier), Feuerpfeil (11/3), Bruhnke (10/2), Tischler B. (9/2), Lurz (8), Höhmann (7/1), Uysal (4), Kollloch (2), Bauer (2), Seibold, Ulshöfer, Brevet

 

PM: Regnitztal Baskets

26.10.2015|