Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Regnitztal: Erfolgreicher Kampf

Gute Voraussetzung schauen anders aus. Die Trainer Kevin Kositz und Simon Bertram musste wieder mal krankheitsbedingt das Team umkrempeln. In dieser Partie fehlten mit Kapitän Manu Feuerpfeil, Kay Bruhnke und Lukas Kolloch wieder drei Leistungsträger. Die Verantwortung wurde umgeschichtet und von den Jungs beherzt angegangen. Das Match begann für die heimischen Youngsters mit einer schnellen 9:2 Führung die jedoch durch den nie unter Kontrollen zu bringenden Kölner Mavinga (36 Punkte / 6 Dreier) bis zum Ende des ersten Abschnitts in eine 17:15 Gästeführung umgewandelt wurde.

Der gleiche Verlauf im zweiten Viertel, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Halbzeitstand 33:30 für die Gäste. Das dritte Viertel verlief ebenfalls ausgeglichen, jedoch von beiden Seiten intensiver und hektischer als bisher. Ballverluste für beide Teams waren die Folge. Der letzte Abschnitt begann mit einem 53:58 Rückstand für die Regnitztal Youngsters. Jetzt entwickelte sich die Partie zu einem Krimi. Regnitztal holte Punkt für Punkt auf. Brandon und Nicholas Tischler, Philipp Seibold, Mehmet Uysal, Timo Lurz und Chris Bauer waren, trotz teilweise hoher Foulbelastung, die entscheidenden Akteure auf dem Feld. Zwei Minuten vor dem Ende drehten die Jungs unter dem lautstarken Jubel der zahlreichen Zuschauer die Partie zu ihren Gunsten und belohnten sich für eine kampfstarke Leistung mit dem wichtigen 76:59 Erfolg. Am nächsten Sonntag steht nun das letzte Heimspiel der Hauptrunde gegen Gießen auf dem Programm. Durch den Erfolg reicht den Jungs jetzt ein einfacher Sieg gegen die Hessen, um am Ende den dritten Platz zu belegen. Dann würde man in der ersten Play Off Runde auf die Bayern treffen.

B. Tischler (23/5 Dreier), Seibold (15/1), N. Tischler (14), Uysal (13/1), Lurz (7), Lorenz (2), Bergmann (2), Bauer, Nowak, Ulshöfer, Brevet

 

PM: Regnitztal Baskets

15.03.2016|