Regnitztal: Deutlicher Sieg gegen Nürnberg

Im Frankenderby am Sonntag wurden die Regnitztal Youngsters ihrer Favoritenrolle gerecht. Die mittelfränkischen Nachbarn leisteten, jedoch wie erwartet, über die gesamte Spielzeit die entsprechende Gegenwehr. Die zahlreichen Zuschauer erlebten einen konzentrierten und intensiven Beginn beider Teams. Die Youngsters Trainer Kevin Kositz und Mark Völkl begannen mit Feuerpfeil, Bruhnke, Uysal, Kolloch und N. Tischler. Das erste Viertel endete mit 22:21 für die heimischen Baskets.

Mit einem 12:0 Lauf (Bruhnke, B. Tischler) zu Beginn des zweiten Abschnittes, gingen die Youngsters erstmals zweistellig in Führung. Kapitän Manu Feuerpfeil führte das Team über 32 Minuten Spielzeit hervorragend. Dabei erreichte er bei 21 Punkten, 10 Assists, 6 Steals und 5 Rebounds noch ein „Double-Double“. Zur Halbzeit lagen die Regnitztaler mit 53:39 in Führung. Das Youngsters Team spielte weiterhin extrem mannschaftsdienlich und konzentriert. 31:13 Assists sprechen hier für sich. Nach einer 22 Punkte Führung zu Beginn des vierten Viertels probierte Nürnberg nochmal intensiv den Abstand zu verkürzen. Zwischenzeitlich auch mit kleinem Erfolg, jedoch fanden die Youngsters meist über Uysal und Bruhnke schnell die passende Antwort. Zum Ende hin reichten die Körner bei den Mittelfranken nicht mehr. Einzig beim Rebound (25:30) konnte Nürnberg den statistischen Erfolg für sich verbuchen. Am Ende stand ein überaus verdienter und überzeugender Sieg an der Anzeigetafel. Die begeistert mitgehenden Zuschauer beider Lager mussten ihren Besuch nicht bereuen und sahen eine überdurchschnittliche JBBL Partie.

Feuerpfeil (21/1 Dreier), Bruhnke (21), Uysal (20), B. Tischler (11/2), Kolloch (8), Bergmann (5), Lurz, (5), N. Tischler (2), Bauer (2), Seibold (2), Nowak (1), Brevet

 

PM: Regnitztal Baskets

09.12.2015|