Regnitztal: Klare Sache im Derby

Mit einem mehr als deutlichen Auswärtserfolg am letzten Spieltag der Vorrunde, setzten die Youngster der Regnitztal Baskets gegen Würzburg nochmals ein Ausrufezeichen. Dabei zeigten die Jungs der Trainer Kevin Kositz und Mark Völkl eine konzentrierte und intensive Leistung über die gesamte Spielzeit. Immer wieder angetrieben von ihrem Kapitän Manu Feuerpfeil begannen die Jungs hochkonzentriert und entschieden das erste Viertel mit 35:13 für sich. Bereits jetzt war die Vorentscheidung gefallen wer an diesem Tag das Parkett erfolgreich verlassen sollte.

Die Youngsters glänzten auch im zweiten Abschnitt als Team. 36 Assists sprechen hier eine deutliche Sprache. Zur Halbzeit führte Regnitztal mit 64:30. Wer jetzt dachte die Jungs würden einen Gang herausnehmen sah sich getäuscht, es wurden bei der Intensität in der Defensive keine Kompromisse geschlossen und über die gesamte Spielzeit hart verteidigt. An den Brettern hatten die Jungs von der Regnitz weiterhin die Oberhand und gaben diese Übermacht, bei einem Reboundverhältnis von 53:23, auch nicht aus der Hand. Der Vorsprung wurde bis zum Beginn des vierten Viertels nochmals auf 99:38 ausgebaut. Manu Feuerpfeil erreichte bei 28 Punkten und 12 Assist ein double-double und Mehmet Uysal mit 26 Punkten, 14 Rebounds und 12 Assists sogar ein trible-double. Am Ende stand, mit 124:49, ein deklassierendes Ergebnis für die unterfränkischen Gastgeber an der Anzeige. Als Team können die Youngsters auch in der jetzt folgenden Hauptrunde für so machen Gegner ein Stolperstein sein. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben, die mit Leverkusen, Gießen und Bonn/Rhöndorf auf uns warten.

Feuerpfeil (28/4 Dreier), Uysal (26), N. Tischler (24/3), Bruhnke (21/1), Seibold (11), Hörmann (4), Nowak (4), Lurz (2), Lorenz (2), Nieslon (2), Ulshöfer, Brevet

 

PM: Regnitztal Baskets

26.01.2016|