Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Quakenbrück / Vechta: YOUNG RASTA DRAGONS wollen Revanche

Am Sonntag (14 Uhr) empfangen die YOUNG RASTA DRAGONS zum zweiten Mal in dieser Saison die Metropol Baskets Ruhr. Aktuell stehen die Gegner aus Nordrhein-Westfalen nur einen Platz über der Spielgemeinschaft Vechta/ Quakenbrück auf Platz 3 der Hauptrundengruppe 1.

Bereits in der Vorrunde traf das Team von Trainer Hanno Stein auf die Metropol Baskets Ruhr. Am 31. Oktober musste sich Hanno Steins Team der Mannschaft von Trainer Philipp Stachula im RASTA Dome allerdings deutlich mit 66:96 geschlagen geben. Damals waren die Westfalen einfach zu stark. „Wir haben da also noch etwas gutzumachen“, so Coach Hanno Stein. Und weiter: „Auch jetzt am Sonntag sind die Metropol Baskets Ruhr der Favorit. Aber ich sehe unser Team hochmotiviert und gerne möchten wie zeigen, dass wir in den letzten Wochen einen Schritt nach vorne gemacht haben.“

Mit den beiden Guards Lennard Karpolat und Patrick Liebert ist die Spielgemeinschaft aus den Klubs aus Essen, Recklinghausen und Wulfen sehr gut aufgestellt. Korpolat, der im Durchschnitt 29:47 Minuten auf dem Feld steht, legt pro Spiel 16,9 Punkte, 5,7 Rebounds, 2,9 Steals und dazu noch 4,6 Assists auf. Auch Teamkollege Liebert ist stark einzuschätzen. In drei Spielen dieser Saison war er bereits Top-Scorer mit über 20 Punkten, kann dazu auch noch 3,2 Rebounds sowie 4,2 Assists pro Spiel aufweisen. Dank Spielern wie Din Pobric, der pro Spiel. 6,6 Rebounds holt, kann Stachulas Team außerdem 27,6 Rebounds sowie 10,9 Steals auf der Habenseite verbuchen. In der Hauptrunde haben die Metropol Baskets Ruhr bisher nur ein Spiel verloren, Gegner waren die Spitzenreiter Sharks Hamburg. Zwei weitere Spiele in der Hauptrunde gegen die Eisbären Bremerhaven (91:40) sowie die Uni Baskets Paderborn (63:47) konnten die Jungs von Philipp Stachula dafür aber deutlich für sich entscheiden.

Auch die YOUNG RASTA DRAGONS mussten sich den beiden Tabellenführern Sharks Hamburg (65:73) geschlagen geben – und den Piraten Hamburg (77:81). Die Stein-Schützlinge warten daher noch auf ihren ersten Sieg in der Hauptrunde. Das Team um Kapitän Torge Buthmann, Jonny Willen und Fritz Zerhusen hat also keine einfache Aufgabe vor sich. „Die Metropol Baskets Ruhr haben uns unsere größte Niederlage zugefügt. Aber jetzt sind wir auf einem neueren Entwicklungsstand als damals und werden wieder unser Bestes geben“, weiß Hanno Stein vor dem Spiel. Optimistisch stimmt den Coach auch, dass er mit dem wiedergenesenen Mattis Sovinec planen kann. Nach komplett verpasster Vorrunde wegen einer Sprunggelenksverletzung feierte der 15 Jahre alte Forward am letzten Sonntag sein Comeback. Gegen die Sharks Hamburg kam Sovinec in 18:08 Minuten auf vier Rebounds, vier Steals und einen Punkt. „Das ganze Team ist froh, Mattis wieder dabei zu haben. Er gibt uns an beiden Enden des Feldes Stabilität beim Rebound und ist in der Offense eine weitere Option für uns in der Zone“, freut sich Stein über die Rückkehr. Wunderdinge sind vom Forward aber nicht zu erwarten, schließlich fehlte er wochenlang verletzt und muss erst noch seinen Rhythmus finden.

U16 – JBBL – Saison 2017/18 – Hauptrunde 1 – 4. Spieltag:
YOUNG RASTA DRAGONS (4., 0-2) – Metropol Baskets Ruhr (3., 2-1)
Sonntag, 10. Dezember 2017, um 14 Uhr – RASTA Dome, Pariser Straße 8 in 49377 Vechta

 

PM: SC RASTA Vechta

07.12.2017|