Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Quakenbrück / Vechta: Sieg in Spiel eins

Ein Traumstart in die Playoffs der Jugend Basketball Bundesliga (U16) ist den YOUNG RASTA DRAGONS gelungen. Trotz des Ausfalls von Jonny Willen und Fritz Zerhusen gewann das Team von Coach Hanno Stein Spiel 1 des 1/16-Finales mit 73:55 gegen die Rockets aus Gotha. Spiel 2 der „Best-of-three“-Serie findet am Samstag in Thüringen statt.

Fast 150 Zuschauer waren in die Pariser Straße gekommen, um den ersten Auftritt der YOUNG RASTA DRAGONS in den diesjährigen Playoffs zu verfolgen. Die dezimierten Gastgeber, Jonny Willen (Sprunggelenk) und Fritz Zerhusen (Schulter), lagen schnell mit 6:14 hinten und Hanno Stein bat erstmals zur Auszeit. Aus dieser kam die Spielgemeinschaft wie verwandelt, legte bis zum Ende des 1. Viertels einen 13:0-Lauf zur 19:14-Pausenführung aufs Parkett. Angetrieben von Kapitän Torge Buthmann und Backcourt-Partner Marvin Möller fanden die YOUNG RASTA DRAGONS nun kontinuierlich ihren Weg durch die Rockets Defense und bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 38:29 aus.

Auf Seite der Rockets gab die Starting Five alles, um den Rückstand aufzuholen. Kevin Kollmar (22 Punkte/10 Rebounds) gelang ebenso ein Double-Double wie Magnus Hüller (19/17). Doch die YOUNG RASTA DRAGONS schafften es, die tollen individuellen Leistungen des Rockets-Duo zu matchen, indem sie als Team nicht nur den Kampf um die Rebounds annahmen, sondern auch in der Offense so manches Mal zu gefallen wussten. In den Schlussabschnitt nahmen die Gastgeber eine +12-Führung – 54:42. Und auch das letzte Viertel entschieden die YOUNG RASTA DRAGONS für sich. Zwar leisteten sich die Stein-Schüler 24 Turnover, doch die Rockets taten es ihnen gleich und trafen auch nur 19/67 aus dem Feld und 14/30 Freiwürfen. So stand nach 40 Minuten ein verdienter 73:55-Sieg der Gastgeber zu Buche, die noch einen weiteren Sieg brauchen, um ins Achtelfinale einzuziehen.

Stimme zum Spiel

Hanno Stein: „Die Ausfälle von Fritz und von Jonny konnten wir heute mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kompensieren. Dass die Hälfte der Mannschaft und ich wegen der Grippewelle geschwächt waren, hat uns auch nicht unbedingt in die Karten gespielt. Dennis Gappel ist da heute toll in die Bresche gesprungen. Den Zugriff haben wir zwar erst nach dem nervösen Start bekommen. Ab dann haben wir unseren Spielstil aber durchgebracht. Und deshalb können wir mit dem Spiel und vor allem mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden sein. Jetzt gilt, alle Spieler unter der Woche gesund zu bekommen und dann gut gerüstet nach Gotha zu fahren. Vielen Dank noch an die zahlreichen Fans und die Mini- sowie Junior-Marleys, die uns im RASTA Dome unterstützt haben – große Klasse!“

U16 – JBBL – Saison 2017/18 – Playoffs, 1. Runde – Spiel 1

YOUNG RASTA DRAGONS – Rockets 73:55 (19:14 / 19:15 / 16:13 / 19:13)

Es spielten: Marvin Möller (12 Punkte/6 Assists/3 Steals), Torge Buthmann (27/11 Rebounds), Justin Onyejiaka (5), Darren Aidenojie, Max Christiansen (7), Aric Wessner (16/3 Steals), Max Mustermann (2), Mattis Sovinec, Davic Zecic (2), Emilijus Peleda und Dennis Gappel (2).

Nächstes Spiel: Am Samstag, 10. März, um 12.30 Uhr bei den Rockets (Ernestiner Sporthalle, Am Tivoli in 99867 Gotha)

 

PM: SC RASTA Vechta

05.03.2018|
×