Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Quakenbrück / Vechta: Jungdrachen mit Superquote

Mit einer fantastischen Siegquote von 93,8% haben die YOUNG RASTA DRAGONS die Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) abgeschlossen. Das Team von Florian Hartenstein gewann am Sonntag sein 15. von 16 Spielen mit 86:61 gegen die Baskets Akademie Weser-Ems. Im Playoff-Achtelfinale ab dem 25. März warten die Phoenix Hagen Juniors.

Das Derby in Quakenbrück war schnell vorentschieden, die YOUNG RASTA DRAGONS gaben früh den Ton an und setzten sich von der Baskets Akademie Weser-Ems im 1. Viertel bis auf 24:8 nach zehn Minuten ab. Im zweiten Abschnitt war es dann nicht mehr ganz so deutlich. Doch für die Hausherren reichte es immer noch zu einer 24-Punkte-Halbzeitführung – 43:19.

Während die Gäste nach dem Seitenwechsel versuchten die sich anbahnende hohe Niederlage durch eine Zonen-Verteidigung in Grenzen zu halten, wechselten die YOUNG RASTA DRAGONS munter durch. Dies nahm zwar etwas den Rhythmus aus den Aktionen des Tabellenzweiten. Doch ihren komfortablen Vorsprung wussten die Hartenstein-Schüler souverän zu verwalten. Auch trafen Thorben Döding (3/7) und Fynn Aumann (2/4) hochprozentig von Downtown. Gemeinsam mit Hendrik Prasuhn wurde Aumann Top-Scorer (14 Punkte) seines Teams. Danielius Lavrinovicius schaffte ein Double-Double aus jeweils zwölf Punkten und Rebounds. Auf Seiten der Oldenburger hatte Leo Alban 20 Zähler markiert, dabei 5/6 Dreier versenkt.

Weil am Freitagabend die Nürnberg Falcons den Rockets aus Gotha unterlagen, geht nunmehr keines der 16 qualifizierten Teams ungeschlagen in die NBBL-Playoffs. Die YOUNG RASTA DRAGONS bekommen es mit dem Nachwuchs von Phoenix Hagen zu tun, Tabellenführer ALBA Berlin trifft auf die Metropol Baskets Ruhr. In den am 25. März beginnenden Playoffs werden die Serien nach dem Modus „Best-of-three“ gespielt. Das TOP4-Turnier mit den vier besten U19-Mannschaften Deutschlands findet am 26. und 27. Mai in Quakenbrück statt.

Stimme zum Spiel

Florian Hartenstein: „Trotz der 15 Siege denke ich nicht, dass wir schon bereit sind für die Playoffs. In der Hauptrunde waren einzig die Spiele gegen ALBA Berlin auf einem Level, das aussagekräftig für die Postseason ist. Aber so hatten wir es auch erwartet. Da nun die Farmteams von RASTA und den Artland Dragons praktisch durch sind, können wir mit den auch dort aktiven Spielern nun mehr in unserem Teamtraining arbeiten und die Intensität erhöhe. Auch wollen wir noch das ein oder andere Testspiel gegen gute Gegner bestreiten. In den Playoffs gegen Hagen wird es sicherlich nicht einfach, Phoenix hat gute Guards in den Reihen. Aber natürlich brauchen wir uns nicht verstecken, geschweige denn Angst haben.“

Sonntag, 11. März, 14 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 16. Spiel

YOUNG RASTA DRAGONS – Baskets Akademie 86:61 (24:8 / 19:11 / 19:25 / 24:17)

Thorben Döding (13 Punkte/7 Assists/3 Steals), Fynn Auman (14), David Röll (8), Leon Fertig, Luca Ladjyn, Danielius Lavrinoviviuc (12/12 Rebounds), Paulius Poska (9), Jannik Lokudo (4), Hendrik Prasuhn (14), Luc van Slooten (6), Henri Theisling (3) und Raul Westerhaus (2).

 

PM: SC RASTA Vechta

12.03.2018|
×