Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Quakenbrück: Sieg und Niederlage für Young Dragons

Auch das letze Hauptrundenspiel der Saison 2015/16 können die Young Dragons der NBBL für sich entscheiden. Am vergangenen Sonntag gewann das Team von Trainer Florian Hartenstein mit 72:60 (20:26) gegen Hagen. „In den ersten drei Viertel haben wir uns das Leben mit zu vielen Einzelaktionen selber schwer gemacht“, sagt Florian Hartenstein. „Erst im letzten Viertel konnten wir unser Potential abrufen, indem wir gut verteidigt und vorne besser zusammengespielt haben. Auch wenn Philipp Herkenhoff gefehlt hat, hätten wir das Spiel besser kontrollieren müssen. Am Ende zählt der Sieg.“

Für die Young Dragons spielten: Döding (12/4, 7 Assists, 4 Steals), Seitz (15/1, 6 Rebounds), Blumbergs (16, 17 Rebounds), Potratz, K. (7/1), Knobbe, Schoppmeyer, Potratz, J. (13/3), Lokudu, Banko (7), Höhler, Stenzel, Prasuhn (2)

Mit dem Sieg gegen die Phoenix Hagen Juniors geht die Hauptrunde in der NBBL zu Ende. Das Team wird in der ersten Runde der Playoffs entweder gegen Neustadt oder gegen Oldenburg spielen.

Die JBBL kann ihre Siegesserie in der Relegation nicht mehr aufrechterhalten. Die Young Dragons verlieren am Sonntag in Münster mit 76:65 (33:41).
Christian Greve sagte zum Spiel gegen den UBC: „Die Intensität und das Tempo aus den ersten zwei Relegationsspielen konnten wir am Sonntag nicht aufrechterhalten. Das Fehlen von Nat ist vor allem beim Reboundverhältnis zu spüren (39:60). Die Offense konnten wir in der zweiten Hälfte durch den Druck von Münster nicht wie gewünscht zum Abschluss bringen.“

Für die Young Dragons spielten: Siemund, Straßburg (2), Schnuck, Röll (5), Köster, Münz (5/1), Ladjyn, Wiendieck (16, 6 Rebounds, 5 Assists), Sluzalek, Lau (19/1, 15 Rebounds), van Slooten (18/1), Bohmann

Am kommenden Sonntag, den 06.03.16 spielt die JBBL zu Hause gegen das Giants Düsseldorf Junior Team. In der Hauptrunde konnte das Team in Düsseldorf gewinnen, zog jedoch vor heimischem Publikum den Kürzeren.

 

PM: Artland Dragons Quakenbrück

29.02.2016|