Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Preview: Südost-Gipfel zwischen Bayern und Güßbach

Die NBBL Allstars stehen fest, in der NBBL gibt es den Südost-Gipfel zwischen Meister FC Bayern München und dem TSV Tröster Breitengüßbach auf dem Programm, und in der JBBL kommt es zu zwei hochinteressanten Derbys – jede Menge los also am vorletzten Spieltag in den beiden Jugend-Bundesligen vor der Weihnachtspause!

Um 15 Uhr erfolgt am 3. Adventssonntag der Tip-Off im Spiel zwischen dem amtierenden NBBL-Champion FC Bayern München und seinem Erzrivalen TSV Tröster Breitengüßbach. Es ist nicht nur der Showdown zwischen zwei absoluten Titelkandidaten, sondern auch ein kleiner „Allstar Day“: Mit Karim Jallow und Richard Freudenberg auf Seiten der Münchener sowie Leon Kratzer, Tibor Taras und Arnoldas Kulboka vom TSV Tröster Breitengüßbach treffen am Sonntag gleich fünf Akteure aufeinander, die beim NBBL Allstar Game am 9. Januar 2016 in Bamberg für die Auswahl des Südens gemeinsame Sache machen werden. Bis zum vergangenen Wochenende war es auch ein Duelle zweier bis dato ungeschlagener Teams; die überraschend hohe 66:84-Niederlage des FC Bayern beim Stadtrivalen IBAM wischte diese kleine Randnotiz aber weg. Dennoch: Das Spiel ist das erste große Highlight der aktuellen NBBL-Saison, und die Bayern werden alles daran setzen, 1. Die Scharte vom vergangenen Wochenende auszuwetzen und 2. dem Herausforderer aus Güßbach noch früh in der Saison zu zeigen, dass der Weg zum Titel auch diesmal wieder nur über die Münchener laufen wird. Die Gäste aus Franken können wahrscheinlich in Bestbesetzung auflaufen, was Headocah Markus Lempetzeder optimistisch stimmt: „Wir spielen beim amtierenden Meister und durch die erste erlittene Saisonniederlage werden die Münchner hochmotiviert in die Partie im Münchner Audi Dome gehen, um diesen Malus gleich auszumerzen. Mein Team wird den Fight annehmen. Wo wir genau stehen, werden wir nach dem Spiel sehen. Genau für solche Spiele trainieren die Jungs täglich und was gibt es schöneres für einen jungen Leistungssportler sich hier beweisen zu können,“ so Headcoach Markus Lempetzeder (hier geht es noch einmal zur „Abgehört“-Folge mit Markus Lempetzeder, in der die Partie am kommenden Sonntag ebenfalls Thema ist).

Doch auch in den anderen Divisionen stehen spannende Begegnungen an: Im Nordosten kommt es zum Verfolger-Duell zwischen den Piraten Hamburg und der Baskets Akademie Weser-Ems. Die Hanseaten sind genau wie Spitzenreiter ALBA Berlin noch ungeschlagen, die Oldenburger folgen mit zwei Niederlagen auf Rang drei der Tabelle. Ein Kellerduell steht im Nordwesten im Fokus: Das Team Bonn/Rhöndorf, das in dieser Saison immer noch auf seinen ersten Sieg wartet, empfängt den Vorletzten finke baskets, der erst einen Sieg auf der Habenseite verbuchen konnte. Für die Rheinländer wäre der erste doppelte Punktgewinn wichtig, um nicht frühzeitig den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren. Im Südwesten will die Spielgemeinschaft von Eintracht Frankfurt und FRAPORT SKYLINERS (10 Punkte) an Primus ratiopharm akademie (12) dranbleiben. Notwendig ist dafür ein Sieg im Heimspiel gegen die Young Tigers Tübingen, die eine gute Saison spielen und bereits drei Siege auf dem Konto haben.

Das ewig junge Stadt-Derby zwischen den Sharks und den Piraten aus Hamburg steht im Norden der Jugend Basketball Bundesliga auf dem Programm. Das Hinspiel gewannen die Sharks mit 78:68 bei den Piraten, die nun natürlich auf Revanche sinnen. Mit großen Ambitionen waren die Metropol Baskets Ruhr in der Division Nordwest gestartet, nach sechs Spielen haben sie aber bereits drei Niederlagen auf dem Konto. Ein Sieg gegen den Tabellenzweiten finke baskets Paderborn ist da am Wochenende fast schon Pflicht, damit das Minimalziel, der Einzug in die Hauptrunde, nicht schon verloren geht.
Um den Anschluss an die Tabellenspitze geht es im Rhein-Derby zwischen den RheinStars Köln und dem Team Bonn/Rhöndorf. Beide haben jeweils vier Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto, der Gewinner bleibt an Tabellenführer TSV Bayer Leverkusen (5/1) dran. Zum Spitzenspiel zwischen dem Ersten Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS und dem Zweiten Regnitztal Baskets kommt es in der Division Mitte. Die Hessen haben bislang noch eine weiße Weste, der Bamberger Nachwuchs hat erst einmal das Parkett als Verlierer verlassen. Genau wie in der U19-Liga führen auch in der JBBL die Youngster der ratiopharm akademie ihre Tabelle verlustpunktfrei an. Folgt am Wochenende die erste Niederlage? Gastgeber Team Urspring ist jedenfalls wild entschlossen, den „Spatzen“ den Garaus zu machen…

Und wie immer gilt: Wer am Sonntag in den Hallen der Republik unterwegs ist und sich via Social Media mitteilen will, kann unter den Hashtags #NBBLGameday bzw. #JBBLGameday twittern oder bei Facebook und Instagram posten.
PM: NBBL gGmbH / JF

11.12.2015|