Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Preview: Playoffs, Baby!

  • Playoffs NBBL JBBL

Playoffs, Baby! An diesem Wochenende startet die Nachwuchs Basketball Bundesliga in die heiße Phase der Saison, Destination: TOP4! 16 NBBL-Teams haben noch die Chance, die Endrunde am 27. Und 28. Mai in Frankfurt zu erreichen. Für weitere 16 Mannschaften geht es dagegen darum, den sportlichen Abstieg zu vermeiden: Auch die Playdowns gehen an diesem Sonntag los. In der JBBL werden außerdem entscheidende Weichen am vorletzten Hauptrunden-Spieltag gestellt.

Der Heimvorteil kann in den Playoffs eine wichtige Rolle spielen, entsprechend gehen in der Nord-Hälfte die YOUNG RASTA Dragons (gegen die Piraten Hamburg), die Baskets Akademie Weser-Ems (gegen die Phoenix Hagen Juniors), TSV Bayer Leverkusen (gegen die Junior Löwen Braunschweig) und ALBA BERLIN (gegen BBT Göttingen) leicht favorisiert in die Viertelfinal-Serien. Speziell die Division-Gewinner aus Vechta und Qakenbrück (Nordwest) sowie Berlin (Nordost) dürfen mit breiter Brust in ihre Best-of-three-Serien gehen.

Alle Paarungen auf einen Blick

Das heißeste Duell der ersten Playoff-Runde: Ulm vs. Breitengüßbach!

Es ist ohne Frage das heißeste Duell dieser ersten Playoffrunde. ratiopharm ulm, Tabellenerster der Südwestgruppe, trifft auf den TSV Tröster Breitengüßbach, seines Zeichens amtierender Meister in der NBBL. So macht diese Paarung auch den Auftakt: Schon am Freitagabend um 20:00 Uhr stehen sich die beiden Teams zum ersten Mal gegenüber (Die Partie kann im Liveticker unter www.nbbl-basketball.de/live-scouting verfolgt werden). Wir lehnen uns nicht weit aus dem Fenster, wenn wir mutmaßen, dass diese Serie über die volle Distanz von drei Spielen gehen könnte. Der Heimvorteil, den die Ulmer auf ihrer Seite haben, könnte dabei von großer Bedeutung sein. Wer dann zwei Siege auf dem Konto hat, trifft auf den Gewinner der Paarung FC Bayern München gegen Porsche BBA Ludwigsburg.

Der Saisonverlauf vom Team Urspring in der Division Südwest wurde vielfach mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt. Der Rekordmeister war nicht gerade überzeugend in die Saison gestartet, fing sich aber gerade rechtzeitig um noch in den Kampf um die Playoffplätze einzusteigen. Und da legten sie einige beeindruckende Partien hin, schlugen vier Mannschaften in Folge, darunter die Topteams Frankfurt und Ludwigsburg, und zogen so im letzten Moment noch auf Platz vier. Damit dürfen sie jetzt gegen die Internationale Basketball Akademie München ran, die die Gruppe Südost auf Platz eins abgeschlossen hat. Mit Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS trifft der zweite der Division Südwest auf den dritten aus dem Südosten, den Igeko Nürnberg Falcons BC.
Alle Paarungen auf einen Blick

 

Die NBBL Playoffs LIVE!

Livestream NBBL Playoffs

Die Partien Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS vs. Igeko Nürnberg Falcons BC (Sonntag 12:30 Uhr) und Internationale Basketball Akademie München vs. Team Urspring (Sonntag 15:00 Uhr) sind auf nbbl-basketball.de im Livestream zu sehen, zusätzlich gibt es von beiden Spielen Livestats. Von den Playoff-Spielen ratiopharm ulm vs. TSV Tröster Breitengüßbach (Freitag 20:00 Uhr) und ALBA Berlin vs. BBT Göttingen (Sonntag 14:00 Uhr) wird ein Liveticker angeboten!

 

Playdowns: Zwei Runden, zwei Chancen auf den Klassenerhalt

Zwei Runden haben die 16 Teams in den Playdowns Gelegenheit, sich das sportliche Teilnahmerecht für die kommende NBBL-Saison 2017/18 zu sichern. In der Nordhälfte haben das Team Bonn/Rhöndorf und die Sharks Hamburg das Heimrecht getauscht, Spiel eins findet somit am Sonntag in Hamburg statt. Dennoch gehen die Hansestädter als Außenseiter in die Serie gegen die Rheinländer, haben sie in der regulären Saison doch kein einziges Spiel gewinnen können. Außerdem treffen im Norden die AB Baskets auf die RheinStars Köln, die ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers empfangen die Eisbären Bremerhaven und die Blue Giants Neustadt messen sich mit den Uni Baskets Paderborn. Auch die Playdown-Serien werden im Best-of-three-Modus ausgetragen.

Alle Paarungen auf einen Blick

Auch im Süden müssen zwei Teams absteigen. MBC Junior Sixers gegen MTV Kronberg, Schoder Junior Giraffen Langen gegen TenneT young heroes Bayreuth – aus diesen beiden Playdown-Paarungen wird es ein Team treffen. Wer vier Spiele verliert, muss im Juni in der Qualifaikationsrunde um sein Teilnahmerecht an der NBBL kämpfen.
Science City Jena (5. der Division Südost) und die Junior Baskets Rhein Neckar (8. der Division Südwest) stehen sich ebenfalls gegenüber. Die Young Tigers Tübingen (6. der Division Südwest) treffen auf die NINERS Academy Chemnitz, die die Hauptrunde auf Platz sieben im Südosten abgeschlossen haben.

Alle Paarungen auf einen Blick

 

JBBL: Kampf um Platz vier und zwei

Noch zwei Hauptrunden-Spieltage sind in der JBBL zu absolvieren, und in jeder Gruppe wird noch der vierte Playoff-Teilnehmer gesucht. In Gruppe 1 kämpfen die Metropol Baskets Ruhr und die UBC/SCM Baskets Münsterland um diesen Rang. Metropol (6 Punkte) spielt am Sonntag gegen Spitzenreiter YOUNG RASTA DRAGONS, die Münsteraner (4) müssen beim Zweiten Düsseldorf ran. In Gruppe 2 haben noch RSV Eintracht Stahnsdorf, die Sharks Hamburg (je 4 Punkte) und sogar Schlusslicht MBC (2) Chancen auf Rang vier. Der MBC und Hamburg treffen Sonntag im direkten Duell aufeinander, Stanhsdorf erwartet ALBA BERLIN. In Gruppe 3 balgen sich die s.Oliver Würzburg Akademie (6 Punkte), das Team Bonn/Rhöndorf (4) und die TenneT young hereos (2) um das letzte Playoff-Ticket; Würzburg und Bonn/Rhöndorf spielen am Sonntag gegeneinander. In Gruppe 4 trennen den Dritten Urspring vom Fünften Crailsheim nur zwei Zähler, dazwischen bekleidet aktuell der FC Bayern München den vierten Playoff-Spot. Insofern kommt dem anstehenden Duell zwischen Bayern und den Merlins entscheidende Bedeutung zu.

Alle Paarungen auf einen Blick

In der Relegation sind die Teams „durch“, die am Ende die Plätze eins und zwei belegen. In Gruppe eins hat BBT Göttingen diesen noch im Visier und will die Uni Baskets Paderborn dort verdrängen. Der eventuell wichtige direkte Vergleich spricht für die Göttinger… In Gruppe 2, wo noch vier Spieltage zu absolvieren sind, muss der aktuelle Tabellenzweite Piraten Hamburg (12 Punkte) den DBV Charlottenburg (10) und Rostock (8) im Rückspiegel im Auge behalten. Ein Sieg der Hanseaten gegen die Uni-Riesen Leipzig würde da schon für Entspannung sorgen. In Relegations-Gruppe 3 ist der Fall klar, Gießen und Nürnberg sind nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen. In Gruppe 4 ist es dagegen enger, DBA Jahn Freising ist, mit einem Spiel weniger, Tabellenzweiter, hat aber nur zwei Punkte Vorsprung auf Augsburg, vier auf die BBA Karlsruhe.

Alle Paarungen auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH – DN / JF

17.03.2017|