Preview: ALBA und Leverkusen im Entscheidungsspiel

Die Osterpause ist vorbei, jetzt geht es wieder in allen Wettbewerben der NBBL und JBBL hoch her. Am Donnerstag fällt bereits die Entscheidung über den ersten TOP4-Teilnehmer, wenn ALBA Berlin und die Bayer Giants Leverkusen sich im entscheidenden dritten Viertelfinalspiel gegenüberstehen. Die anderen Viertelfinals beginnen erst am Sonntag, genauso wie die entscheidenden Playdown-Runden in NBBL und JBBL. In den Playoffs der JBBL stehen außerdem zwei Do-or-Die-Spiele auf dem Plan.

Playoffs: Wer fährt zum TOP4 nach Frankfurt?

Schon am Donnerstagabend treffen ALBA Berlin und die Bayer Giants Leverkusen zum entscheidenden dritten Viertelfinalspiel aufeinander. Berlin hat den Heimvorteil auf seiner Seite, der hat in dieser Serie allerdings bislang noch nicht geholfen: Leverkusen hatte sich Spiel eins in der Hauptstadt gesichert, die Albatrosse haben in Spiel zwei allerdings kurzen Prozess mit den Giants gemacht und sie mit 44:92 geschlagen. Das Spiel kann im Livestream auf www.nbbl-basketball.de verfolgt werden, Spielbeginn ist um 19:45 Uhr.
Die vorgezogene Serie wird damit enden, bevor die anderen begonnen haben. Der Auftakt ins Viertelfinale steht unter anderem für die Young Rasta Dragons und die Baskets Akademie Weser-Ems an, die sich am Sonntag gegenüberstehen.

Die nächste Kracherserie steht im Süden der NBBL an: Nachdem der Meister Breitengüßbach sich in der ersten Runde gegen die im Südwesten erstplatzierten Ulmer durchgesetzt hatte, trifft der Nachwuchs von Brose Bamberg nun auf den FC Bayern München. Die Bayern haben Heimrecht, Spiel eins und auch ein mögliches drittes Spiel finden damit in der bayrischen Landeshauptstadt statt. Die Serie beginnt am Samstag um 16:45 Uhr, die Partie kann im Liveticker verfolgt werden.

Die internationale Basketball Akademie München war als Tabellenführer des Südostens in die Playoffs eingezogen. Nach dem ungefährdeten Sweep gegen Urspring wartet nun Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS als Viertelfinalgegner. Sprungball ist um 15:00 Uhr; das Spiel ist live im Stream auf der Homepage der NBBL zu sehen.

Playdowns: Bloß nicht zweimal verlieren

In den Playdowns wird es nun auch langsam brenzlig, die entscheidende Runde steht an. Vier der acht verbleibenden Teams müssen die NBBL verlassen – zumindest bis zum Qualifikationsturnier, wo noch eine letzte Chance auf den Klassenerhalt besteht.

Im Norden stehen sich Neustadt und die Sharks Hamburg gegenüber, die Eisbären Bremerhaven und die RheinStars Köln spielen den zweiten Absteiger aus.

Im Süden kämpfen die Young Tigers Tübingen gegen die Junior Baskets Rhein Neckar, sowie die Schoder Junior-Giraffen Langen gegen den MTV Kronberg.
Alle Teams, die noch in den Playdowns sind, haben die erste Runde mit 0:2 verloren.

 

JBBL-Playoffs: Ulm und Düsseldorf mit Heimrecht im Entscheidungsspiel

Zwei Do-or-Die-Spiele stehen in den JBBL-Playoffs an. Fast alle Serien sind entschieden, nur in Ulm und Düsseldorf wird noch gespielt. Die Ulmer treffen zum dritten Mal auf den MTV Kronberg (Sonntag, 13 Uhr, im Liveticker), die bisherigen beiden Partien konnte jeweils die Gastmannschaft für sich entscheiden.
Anders sieht es in der Serie Düsseldorf gegen Higherlevel Berlin aus, wo jeweils der Heimvorteil den Ausschlag gab.

JBBL-Playdowns: Die Abstiegsrunde startet

Die Playdowns starten in der JBBL, zum ersten Mal wird die KO-Runde gegen den Abstieg auch in der U16-Bundesliga gespielt. Der Modus stellt sich wie folgt dar: Je zwei der 16 Teams treten in Best-of-Three-Serien gegeneinander an. Wer zwei Spiele verliert, steht als Absteiger aus der JBBL fest.

Hier die Paarungen im Überblick:

PM: NBBL gGmbH – DN

20.04.2017|