Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Paderborn: Tolle Aufholjagd nicht belohnt

Am Ende sollte der Favorit doch seine Rolle bestätigen: Im NBBL-Spiel der finke baskets gegen die Artland Dragons waren die Gäste fast die ganze Partie lang überlegen. Doch dann holten die Paderborner im vierten Viertel nochmal alles aus sich heraus – gereicht hat trotzdem nicht. „Es ist natürlich schade, dass wir es schlussendlich nicht geschafft haben, das Spiel zu gewinnen. Aber wir haben tolle Moral bewiesen“, fasst Baskets-Coach Artur Gacaev zusammen. Seine Mannschaft hatte das Spiel bis zur Halbzeit einigermaßen offen gehalten (26:37), doch dann zogen die Gäste um Topscorer Roberts Blumbergs (16 Punkte, 17 Rebounds, 4 Blocks) bis auf 51:27 davon. Die körperliche Überlegenheit der Niedersachsen machte sich in dieser Phase besonders bemerkbar.

Allerdings sollte die Messe noch nicht gelesen sein. Langsam kämpfen sich die Ostwestfalen wieder in die Partie. Angeführt von Luca Kahl (14 Punkte), Anton Perepeliukov (19) und Fritz Hemschemeier (12 Punkte, 8 Steals) schmolz der Rückstand dahin. Hanno Kretschmann (10 Punkte) schaffte es mit einem Dreier in der 39. Minute auf 68:72 zu verkürzen. Doch zur großen Sensation gegen den Tabellenersten sollte es nicht reichen.

Punkte: Kretschmann (10), Hemschemeier (12), Roth (0), Transchel (0), Borkens (4), Rixe (0), Perepeliukov (19), Kahl (14), Franke (0), Dübbelde (9)

 

PM: finke baskets Paderborn

01.02.2016|