Paderborn: Erwartete Niederlage in Hagen

Für eine Überraschung hat es nicht gereicht: Bei dem Divisionsfavoriten aus Hagen musste die Paderborner U16 eine verdiente 69:80-Niederlage einstecken. Gegen die talentierten Phoenix Hagen Youngsters erwischten die Baskets auch nicht ihren besten Tag.

Während die Ostwestfalen im ersten Viertel mit 21:21 noch gut mithalten konnte, zogen die Gastgeber bis zur Halbzeit mit 37:30 in Führung. Und auch im dritten Viertel lief es für die Gäste nicht rund. „Hagen war individuell besser und hat besonders in der Offense sehr gut spielt“, analysiert Baskets-Coach Nikola Milosevic nach dem Spiel. Nach dem dritten Viertel hieß es 63:44 für Hagen. Den letzten Spielabschnitt gewannen die Spieler von Milosevic zwar mit 25:17 – das Spiel aber wieder eng zu machen, gelang ihnen nicht. „Ich bin nicht wirklich zufrieden. Wir hatten zu viele Einzelaktionen, wir haben kaum als Team gespielt. Deshalb haben wir auch wieder so viele Ballverluste gehabt“, urteilt Milosevic nach der Niederlage kritisch. Sein Team hatte sich insgesamt 27 Turnovers geleistet. Alexander Engel (23), Kingsley Obayuwana (16) und Hasan Demirbas (11) setzen offensiv die Akzente.

Punkte: Engel (23), Mayer (3), Demirbas (11), Niggemeier (0), Petrie (6), Darende (0), Obayuwana (16), Kleinkes (0), Jostmann (4), Gewecke (6)

 

PM: Paderborn Baskets

16.11.2015|