Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Paderborn: A win is a win…

„A win is a win“ – das beschreibt wohl den Sieg der Paderborner U16 im Vorrundenspiel gegen Quakenbrück am Sonntagmittag am besten. Denn mit Ruhm bekleckerten sich die Baskets wahrlich nicht über die gesamten 40 Minuten. „Wir haben uns das Leben selbst sehr schwer gemacht“, urteilte Coach Nikola Milosevic nach dem Spiel selbstkritisch. Schon in der ersten Halbzeit waren die Gastgeber nicht immer voll dabei. Viele verlegte Korbleger und leichte Ballverluste führten immerhin noch zu einer 33:30 Halbzeitführung. Im dritten Viertel lief es dann besser: Angeführt von Nick Mayer (11 Punkte, 10 Rebounds, 6 Assists) und Melvin Jostmann (12 Punkte, 15 Rebounds) bauten die Paderborner ihre Führung bis auf 15 Punkte aus.

Doch im vierten Spielabschnitt lief dann nichts mehr zusammen. Verlegene Korbleger und Ballverluste häuften sich auf Seiten der Domstädter – und die Gäste aus Quakenbrück kämpften sich tapfer zurück ins Spiel. Ein And-1 von Melvin Jostmann sowie ein – zugegebenermaßen recht glücklicher – verwandelter Dreier von Alexander Engel sicherten schließlich dennoch den knappen 59:54 Sieg. „Mit 27 Ballverlusten ist es eigentlich sehr schwer, ein Spiel zu gewinnen“, fügte Milosevic hinzu. Den Gastgebern spielte jedoch in die Karten, dass die Dragons sehr schlecht von der Freiwurflinie (13/25) warfen.

Punkte: Engel (11), Mayer (11), Demirbas (13), Osterholz (0), Niggemeyer (0), Petrie (0), Darende (4), Kleinkes (0), Jostmann (12), Gewecke (8)

 

PM: finke baskets Paderborn

30.11.2015|