Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Nürnberg: Vier Falken für Deutschland

Normalerweise tragen Moritz Sanders, Nils Haßfurther, Matthew Meredith und Pal Ghotra einen Falken auf ihrer Brust. Aufgrund ihrer starken Leistungen in Regionalliga, Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und 2. Basketball-Bundesliga (ProA), wird dieser zunehmend mehr mit einem Adler getauscht. Die vier Nürnberger Youngster vertreten in diesem Sommer allesamt den Deutschen Basketball Bund (DBB), sind für mehrere Lehrgänge nominiert und kommen in unterschiedlichen Auswahlmannschaften zum Einsatz.

Nach den beiden Testspielen gegen Italien am vergangenen Wochenende, nimmt die WM-Vorbereitung für Moritz Sanders (Foto Mitte) und seine Teamkameraden der neu formierten U19-Nationalmannschaft nun immer mehr an Fahrt auf. Nationaltrainer Alan Ibrahimagic berief den 19-Jährigen in den Kader für das anstehende Mini-Turnier im spanischen Zaragoza am kommenden Wochenende. Die Gegner dort heißen Italien, Spanien und Ägypten. Die Vorfreude auf das große Turnier im Juli ist Moritz Sanders anzusehen. „Die drei Spiele werden für uns zu einer wichtigen Standortbestimmung. Mit Ägypten werden wir es gleich in der Vorrunde der WM zu tun bekommen. Nach dem Wochenende werden wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen“, so der Center-Spieler der Nürnberg Falcons, der mit der Nationalmannschaft im letzten Jahr noch beim renommierten Albert-Schweitzer-Turnier siegreich war. Ralph Junge, der Moritz Sanders 2017 nach Nürnberg holte, traut ihm und der U19 in Ägypten viel zu: „Der Jahrgang 98/99 gehört zu den besten in den vergangenen Jahren. Somit ist es eine umso höher einzuschätzende Leistung, dass Moritz im Kader steht. Den Jungs ist in Ägypten einiges zuzutrauen, vielleicht sogar eine Medaille.“

Nächster Lehrgang für Nils Haßfurther

Freund und Teamkamerad Nils Haßfurther ist derweil für den zweiten Nationalmannschaftslehrgang innerhalb kürzester Zeit nominiert worden. Nach intensiven Tagen in Heidelberg zu Monatsbeginn, lädt Coach Harald Stein die U18 des DBB nun vom 22. bis 25. Juni 2017 nach Leipzig ein. Der NBBL-Meister von 2016 und Allstar von 2017 hat jüngst sein Abitur bestanden und bereitet sich, wie seine Nürnberger Nationalmannschaftskollegen, mit Holger Geschwindner am Starnberger See vor. „Nach der Saison habe ich früh mit dem individuellen Trainer weitergemacht. Auf den Lehrgang in Leipzig freue ich mich sehr. Es werden lehrreiche Tage“, so der 18-Jährige. Ralph Junge ist voll des Lobes für den Aufbauspieler: „Nils steht für das was man erreichen kann, wenn man kontinuierlich hart arbeitet. Er macht jedes Jahr einen Schritt nach vorne und ich sehe ihn sowohl bei der EM als auch bei uns in der ProA nächste Saison mit wichtigen Spielanteilen.“

Auch Matthew Meredith in Leipzig vertreten

Begleitet wird Nils Haßfurther von Matthew Meredith, der ebenfalls in der vergangenen Saison in Regionalliga, NBBL und ProA zum Einsatz kam. Zudem wurde das Eigengewächs mit der U18 des Nürnberger Basketball Club (NBC) Deutscher Vize-Pokalsieger. Seit Ralph Junge in Nürnberg das Sagen hat, hat sich Meredith rasant weiterentwickelt. Er wurde ProA-Spieler und ist mit seinen 16 Jahren bereits jetzt einer der Leistungsträger in der U19 der Nürnberg Falcons. „Matthews tolle Entwicklung ist nicht zuletzt ein Resultat dessen, was hier seit 2014 in der Jugendarbeit passiert ist. Diesen Weg wollen wir auch in Zukunft weitergehen.“, verspricht Junge, der sich auch über Pal Ghotras jüngste Teilnahme am großen, hochkarätig besetzen 3×3-Nationalmannschaftsturnier in Voiron am letzten Wochenende freut.

Platz 5 für Pal Ghotra und Co.

Dort kam es für Ghotra zu einem Wiedersehen mit Noah Kamdem, der inzwischen für das TEAM EHINGEN URSPRING aktiv ist. Gemeinsam mit Moritz Trieb und Sebastian Schmitt belegten die beiden Nürnberger den 5. Platz. Das Turnier stellte eine sehr gute Vorbereitung auf die kommende EM-Qualifikation dar. Pal Ghotra selbst zog ein durchweg positives Fazit: „Wir waren ein sehr junges Team und haben uns gut geschlagen. Einstellung und Intensität haben jederzeit gestimmt und es hat sehr viel Spaß gemacht, mit den Jungs hier zu spielen. Das Turnier war eine tolle Erfahrung für mich.“ Ab dem Jahr 2020 ist 3×3 Basketball Teil der Olympischen Spiele.

 

PM: Nürnberg Falcons

16.06.2017|