Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Nürnberg: Neuer Trainer für die Jugend

Zweitligist rent4office Nürnberg investiert weiter in die eigenen Strukturen. Mit Frank Acheampong haben die Mittelfranken einen erfahrenen Jugendtrainer verpflichtet, der in Nürnberg künftig unter anderem das JBBL-Team betreuen wird. Sportdirektor Ralph Junge ist voll des Lobes für seinen neuen Mitarbeiter.

Seit Juni steht fest, dass rent4office Nürnberg in der kommenden Spielzeit sowohl in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL), als auch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) an den Start gehen wird. Jugendkoordinator Mario Dugandzic, der sich mit der NBBL-Mannschaft souverän für die neue Saison qualifiziert hat, wird diese auch künftig weitertrainieren. Ralph Junge, der während der Qualifikation kurzerhand als JBBL-Trainer eingesprungen ist, hat nun einen Nachfolger gefunden. Frankmills Acheampong heißt dieser und er kommt aus dem hohen Norden nach Mittelfranken. Zuletzt trainierte der Berliner bei den Eisbären Bremerhaven neben der JBBL auch die U16, U14 und U12.

Den Jugend-Basketball weiter voranbringen

Von 2003 bis 2013 war der heute 34-Jährige, als Trainer beim Berliner Sport Club aktiv. Im Jahr 2012 erwarb er seine B-Lizenz und ein Jahr später führte er die U18 des BSC zur Berliner Vizemeisterschaft. Auch bei den Norddeutschen Meisterschaften belegte die Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. 2013 zog es Acheampong dann nach Bremerhaven. In diesem Sommer stand er zudem im Betreuerteam der deutschen U20 Nationalmannschaft. „Ich freue mich sehr, hier mitwirken zu dürfen, um den Jugend-Basketball in Nürnberg weiter voran zubringen. Ich bin mir sicher, dass ich viel von Ralph Junge lernen kann“, blickt Nürnbergs neuer JBBL-Trainer auf die vor ihm liegenden Aufgaben.

Ralph Junge: „Ein hervorragender Mann für die Jugendarbeit“

Bei rent4office Nürnberg wird Frank Acheampong eine wichtige Funktion im Jugend- und Nachwuchsbereich einnehmen. „Frank ist ein hervorragender Trainer, der sich voll und ganz der Jugendarbeit verschrieben hat“, erklärt Sportdirektor Ralph Junge. „Ich freue mich, dass er sich für ein Engagement bei uns entschieden hat. Frank wird sich neben der JBBL vor allem im Minibereich beim Nürnberger Basketball Club e.V. und unseren Partnervereine engagieren“, so Junge weiter.

 

PM: rent4office Nürnberg

14.08.2015|