Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Nürnberg: Derby-Sieg gegen Bamberg

Mit einem deutlichen 84:55 (43:17)-Heimsieg gegen den Nachwuchs von Erstligist Brose Bamberg haben die Nürnberg Falcons die Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) beendet. Den Grundstein für den 15. Saisonsieg legte die Mannschaft von Coach Markus Lempetzeder bereits im ersten Viertel, das sie mit 23:7 für sich entscheiden konnte. Zwischenzeitlich führten die Mittelfranken mit 40 Zählern und gehen nun mit viel Rückenwind in die Playoffs und das Duell mit dem FC Bayern München Basketball.

Im letzten Spiel der Hauptrunde 2017/2018 haben die Nürnberg Falcons in der NBBL noch einmal für ein Ausrufezeichen gesorgt und damit eine famose Saison gekrönt. Und wie es der Zufall so wollte, hieß der Gegner am Sonntag der TSV Tröster Breitengüßbach aus dem Nachwuchsprogramm von Brose Bamberg. Zwar ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, dennoch bot dieses Derby eine perfekte Einstimmung auf die in der nächsten Woche beginnenden Playoffs. Entsprechend energisch gingen beide Mannschaften ans Werk. Den besseren Start hatten die Gäste aus Oberfranken, die rasch mit 0:5 in Führung gingen. Dann platzte aber auch bei den Hausherren der Knoten und ein starker 17:0-Lauf sorgte rasch für klare Verhältnisse. Die zuhause noch ungeschlagenen Mittelfranken hielten das Tempo weiter hoch und führten nach zehn Spielminuten mit 23:7.

Ben Gahlert unstoppable – Bamberg geschlagen

Auch das zweite Viertel hatte die Lempetzeder-Truppe im Griff. Die Leistungsträger Haßfurther, Gahlert, Meredith und Köppel machten ihr Ding, bekamen aber auch tatkräftige Unterstützung aus der zweiten Reihe. Nürnberg dominierte die Bretter und erspielte sich zur Pause eine komfortable 43:17-Führung. Die Fans waren begeistert. Nach dem Seitenwechsel drängten die Falcons auf eine schnelle Entscheidung und da Ben Gahlert nun kaum noch zu halten war, wuchs der Vorsprung der Hausherren weiter an und betrug zwischenzeitlich 40 Punkte (63:23). Der Bamberger Nachwuchs, bei dem unter anderem Kay Bruhnke und Nicolas Wolf fehlten, hatte dem nicht viel entgegenzusetzen und lag nach 30 Minuten 67:28 hinten. Das Spiel war entschieden. Im Schlussabschnitt nahmen die Nürnberg Falcons dann etwas den Fuß vom Gas und gewannen am Ende souverän mit 84:55. Es war der 15 Sieg im 16. Spiel für die Mannschaft von Markus Lempetzeder: „Wir wollten vor den Playoffs ein gutes Spiel abliefern und mit hoher Intensität Basketball spielen. Wir haben gegen einen Euroleague Club gespielt und dies ist uns teilweise gut gelungen, auch wenn der Gegner nicht ganz komplett war. Jetzt geht es gegen den amtierenden deutschen Meister. Auch wenn hier die Rollen klar verteilt sind, wollen wir weiterhin Werbung für den Nürnberger Basketball machen.“

Den Großen erfolgreich getrotzt

Der Derbysieg gegen Bamberg beendet die Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga. In einer Gruppe mit insgesamt sechs Erstliga-Programmen, belegen die Nürnberg Falcons mit deutlichem Abstand Tabellenplatz 1 mit 15 Siegen auf der Haben-Seite. „Wir haben im Konzert der Großen nicht nur mitgespielt sondern ihnen erfolgreich getrotzt. Platz 1 in der Abschlusstabelle ist ein Riesenerfolg und eine Auszeichnung für unser gesamtes Programm. In den Playoffs geht es nun den FC Bayern München Basketball, der als Titelverteidiger zu den Top-Favoriten gehört“, sagt Nürnbergs Sportdirektor Ralph Junge und ergänzt: „Ein Großteil unserer Mannschaft ist aus dem jüngeren Jahrgang, darum sind die guten Leistungen für uns umso höher einzustufen.“

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Gahlert 25 Pts., Haßfurther 15 Pts., Meredith & Köppel je 12 Pts., Feuerpfeil 6 Pts., Kwilu 5 Pts., Trummeter 4 Pts., Lyuverovych 3 Pts., Bauer 2 Pts., Veljkovic & Niederlich je 0 Pts., Albrecht DNP

 

PM: Nürnberg Falcons

18.03.2018|