Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Nürnberg: Den Favoriten ärgern

Der Countdown läuft. An diesem Wochenende startet Nürnbergs U16 in die neue JBBL-Saison. Das Team, das im Sommer die Qualifikation souverän gemeistert hat, bleibt größtenteils unverändert und so gehen Coach Acheampong und seine Spieler mit viel Vorfreude in das erste Saisonspiel gegen die Regnitztal Baskets am Sonntag.

Dass man gegen die Top4-Mannschaft der Vorsaison lediglich Außenseiter ist, stört Nürnbergs neuen Trainer Frank Acheampong keineswegs – im Gegenteil. „Ich denke, wir brauchen uns nicht verstecken und vielleicht gelingt es uns ja, den Favoriten ein wenig zu ärgern“, so der gebürtige Berliner, der seit August in Nürnberg weilt. Eingelebt habe er sich schon sehr gut auch die fränkische Mentalität trifft den Nerv des Mannes, der aus Bremerhaven nach Mittelfranken kam. „Ich fühle mich hier sehr wohl und habe die Franken bisher als sehr offene und freundliche Menschen erlebt“, bestätigt Acheampong. Auch die Chemie zwischen seinem neuen Team und ihm scheint zu stimmen und so blickt der 34-Jährige einer hoffentlich erfolgreichen Spielzeit entgegen. „Die Gruppe Mitte hält einige Hochkaräter für uns bereit, dennoch rechnen wir uns Chancen aus, die Hauptrunde zu erreichen“, sagt Nürnbergs JBBL-Coach.

Leistungsträger noch nicht fit

Personell kann Coach Acheampong gegen den Bamberger Nachwuchs leider noch nicht aus dem Vollen schöpfen, da mit Matthew Meredith, Ben Gahlert und Timon Kamper gleich drei Leistungsträger angeschlagen sind. Dennoch sind der Trainer und seine Spieler frohen Mutes und hoffen auf zahlreiche Zuschauer am Sonntagvormittag. Tip-off zwischen rent4office Nürnberg und den Regnitztal Baskets ist um 11.00 Uhr im Dürer Gymnasium.

PM: rent4office Nürnberg

15.10.2015|