Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL Review: FC Bayern, ALBA und Frankfurt siegen

Von wegen Heimvorteil: Gleich achtmal setzten sich am 2. Spieltag in der Nachwuchs Baskeball Bundesliga die Gäste-Teams durch, darunter ALBA BERLIN und der TSV Tröster Breitengüßbach. Dagegen nutzten unter anderem Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS und der amtierende Champion FC Bayern München das heimische Parkett zu doppelten Punktgewinnen.

 

Ein klares Statement im Hessen-Derby gab Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS im Heimspiel gegen die Schoder Junior-Giraffen Langen ab: Dank einer starken zweiten Halbzeit siegten die Frankfurter mit 71:49, nachdem die Langener zur Pause nur mit zehn Zählern zurücklagen. Damit haben die Hausherren einen Fehlstart in die Saison vermieden, denn genau wie Langen hatten sie ihre Partie zum Saisonauftakt verloren. Die Giraffen finden sich nun nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel vorläufig im Tabellenkeller der Hauptrundengruppe 2 wieder. Es war nicht unbedingt ein Spiel für Basketball-Ästheten, wie insgesamt satte 55 Ballverluste bewiesen. Weil die Gastgeber elf Turnover weniger produzierten und Langen nur zehn Prozent seiner Dreier traf (1/10), reichte es am Ende zum lockeren Sieg für die Mannen um Topscorer Dennis Machlab (14).

 

Der dritte hessische Vertreter in der Gruppe feierte dagegen den zweiten Sieg im zweiten Spiel: Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers setzten sich ihrem Erfolg vor Wochenfrist gegen Frankfurt auch beim Team Bonn/Rhöndorf durch und siegten souverän mit 73:57. 27 Punkte von Tim Uhlemann und 23 Zähler von Lucas Meyer ebneten den Gästen den Weg zum Sieg, den Gießen in dieser Deutlichkeit jedoch erst im Schlussviertel (22:9) eintütete. Im dritten Gruppenspiel des Tages machten die Phoenix Hagen Juniors kurzen Prozess bei den RheinStars Köln und gewannen mit 90:45. Bester Mann bei den Westfalen war Marco Hollersbacher mit 25 Zählern und zehn Rebounds. Mit jeweils zwei Siegen führen Hagen und Gießen die Tabelle in dieser Gruppe an.

 

Die Ergebnisse & Tabelle in der Hauptrunde 1

 

Die Ergebnisse & Tabelle in der Hauptrunde 2

 

Und was machten die „Big Names“ in der NBBL? ALBA BERLIN setzte sich bei den BG Göttingen Juniors unangefochten mit 98:73 durch, Franz Jacob Wagner markierte 25 Zähler für die Albatrosse. Berlin führt damit die Tabelle in der Hauptrunde 1 ungeschlagen an. Der TSV Tröster Breitengüßbach kam in Gruppe 3 zu einem lockeren 80:51-Sieg bei den Crailsheim Merlins, die zu ihrer NBBL-Premiere stolze 160 Zuschauer in ihrer Halle begrüßen konnten. Fünf Güßbacher punkteten zweistellig, für Crailsheim kam Ljubo Popovic auf 23 Zähler. Meister FC Bayern München besiegte im Heimspiel die BG Karlsruhe mit 67:43 und bleibt wie Güßbach und Berlin ungeschlagen. Die Bajuwaren entschieden das Reboundduell mit 46:33 für sich und trafen 63 Prozent ihrer Dreier – zogen allerdings auch nur achtmal von Downtown ab…

 

Die Ergebnisse & Tabelle in der Hauptrunde 3

 

Die Ergebnisse & Tabelle in der Hauptrunde 4

 

PM: NBBL gGmbH – JF

15.10.2017|