NBBL Review: Erste Niederlage für die Bayern

Ausgerechnet vor den beiden Spitzenspielen gegen den TSV Tröster Breitengüßbach patzt der Meister: Beim Stadtrivalen Internationale Basketball Akademie München kassierte der amtierende NBBL-Champion FC Bayern München eine überraschend hohe Niederlage. Verantwortlich dafür war in erster Linie ein 17-jähriger Youngster mit klangvollem südamerikanischen Namen

Division Nordost

Für die Eisbären Bremerhaven ist der Bann gebrochen: Gegen die Junior Löwen Braunschweig gelang der Mannschaft von Headcoach Jan Lipke der ersehnte erste Heimsieg; die ersten drei Partien auf heimischem Parkett waren verloren gegangen. Der Erfolg gegen die Niedersachsen viel dank eines dominanten zweiten und dritten Viertels sehr deutlich aus: 84:55 hieß es am Ende vor der stolzen Kulisse von über 250 Zuschauern. Nach verhaltenem Beginn (13:10) schalteten die Eisbären im zweiten Viertel einen Gang höher, gewannen diesen Abschnitt mit 31:17 und legten damit den Grundstein zum Sieg. Dank eines weiteren starken dritten Abschnitts (26:14) geriet der Heimsieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Moritz Hübner war mit 29 Punkten und 17 Rebounds bester Bremerhavener, für Braunschweig kam Jan Linus Martin auf 19 Punkte. Die restliche Ergebnisse des Nikolaus-Spieltags in der Division Nordost gibt es hier.

Division Nordwest

300 Zuschauer verfolgten den relativ ungefährdeten 85:70-Sieg von Nordwest-Primus Young Dragons Quakenbrück gegen Schlusslicht Team Bonn/Rhöndorf. Waren die Rheinländer zur Pause noch in Schlagdistanz (35:44), reichten den Hausherren anschließend zehn starke Minuten, die Kräfteverhältnisse klar zu stellen. Mit 32:16 gewannen die Jungdrachen das dritte Viertel und bogen somit früh auf die Siegerstraße ab. Isaiah Hartenstein und Malte Stenzel steuerten jeweils 19 Zähler bei. Alle Ergebnisse im Nordwesten hier.

Division Südwest

Spannend ging es in der Division Südwest zu: Keine der vier Partien wurde mit mehr als acht Punkten Differenz entschieden. Beim Duell zwischen dem Team Urspring und den Schoner Junior-Giraffen Langen musste sogar die Verlängerung über Sieger und Verlierer entscheiden. Vor über 100 Zuschauern setzten sich am Ende die Gastgeber knapp mit 88:84 durch. Überragende Urspringer waren Finn Eckhardt mit 30 Punkten und acht Rebounds sowie Johannes Klughardt, der mit zwölf Punkten, neun Rebounds und 14 Assists nur knapp an einem Triple-Double vorbeischrammte. Für Langen kam Jonas Müller auf 27 Zähler und 15 Rebounds. Wer sonst wie gespielt hat: Hier gibt es alle Ergebnisse.

Division Südost

In unserer Preview sprachen wir von den „Wochen der Wahrheit“, die bis Heiligabend auf den amtierenden Meister FC Bayern München warten. An den kommenden beiden Wochenenden (13. und 20. Dezember) stehen die Partien gegen den Erzrivalen TSV Tröster Breitengüßbach auf dem Programm, der jetzt alleiniger verlustpunktfreier Tabellenführer ist, denn: Die Bayern verloren am Wochenende das Prestigeduell gegen den Stadtrivalen Internationale Basketball Akademie München überraschend deutlich mit 64:88. Es war die erste Saisonniederlage für die Rot-Weißen, die vor allem Oscar Leon da Silva nicht unter Kontrolle bekamen: 31 Punkte und 14 Rebounds steuerte er zum Sieg der Akademiker bei, die nun punktgleich mit dem FCBB ist. Derweil verteidigten die Breitengüßbacher ihre weiße Weste und siegten dank 30 Punkten von Arnoldas Kubolka  mit 95:63 gegen die NINERS Academy. Im Südosten wurden außerdem noch so am Wochenende gespielt.

PM: NBBL gGmbH / JF

07.12.2015|