Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL Review: Bayreuth sendet Lebenszeichen

Karnevals-Wochende und ein paar „jecke“, weil unerwartete Ergebnisse in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL): Die Bayreuther siegten bei den favorisierten Chemnitzern und haben auf einmal wieder Chancen, den direkten Abstieg zu vermeiden. Frankfurt und Leverkusen gewannen unerwartet hoch bei direkten Konkurrenten und entzerrten das Tabellenbild in der Gruppe 2. Und in Gruppe 1 bleiben die BG Göttingen Juniors in Reichweite der Playoffs…

 

Die BG Göttingen Juniors haben ihre theoretische Chance auf das Erreichen der Playoffs gewahrt und gewannen ihr Auswärtsspiel der Hauptrunde 1 bei der Baskets Akademie Weser-Ems nach Verlängerung mit 79:71. Vor 160 Zuschauern war Jef de Vries mit 23 Punkten und zehn Rebounds Göttingens effektivster Göttinger. Vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde liegen die Niedersachsen somit weiterhin vier Punkte hinter dem Tabellenvierten AB Baskets. Dagegen haben es die Uni Baskets Paderborn verpasst, den Rückstand auf die Berliner auf zwei Zähler zu verkürzen; sie verloeren ihr Heimspiel gegen die YOUNG RASTA DRAGONS mit 63:88 und sind jetzt punktgleich mit Göttingen.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

In der Hauptrunde 2 hat Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS einen wichtigen und in der Höhe unerwarteten 71:49-Auswärtserfolg bei den Metropol Baskets Ruhr gefeiert. Damit festigten dje Hessen Tabellenplatz zwei hinter Leverkusen, während die Metropoler mit einer Bilanz von sechs Siegen und sechs Niederlagen um das Erreichen der Playoffs bangen müssen. Frankfurt präsentierte sehr ausgeglichen und hatte am Ende gleich vier Spieler in „double figures“. Leverkusen untermauerte seine Tabellenführung mit einem klaren 90:55-Heimerfolg über die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers, die sich als Tabellenfünfter, punktgleich mit dem Vierten Metropol, dennoch weiter Hoffnungen auf das Erreichen der Playoffs machen können. Fünf Leverkusener punkteten zweistellig, das Team traf starke 56 Prozent aus dem Feld.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Überraschung in der Hauptrundengruppe 3: Der Tabellenletzte TenneT young heroes düpierte den Zweiten NINERS Academy und siegte bei den Chemnitzern mit 64:59. Matchwinner für die jungen Bayreuther war Jevon Perschnick mit 23 Zählern. Mit diesem Sieg rückten die young heroes bis auf zwei Zähler an den Vorletzten s.Oliver Baskets Akademie (82:92 gegen Crailsheim) sowie den Drittletzten Rockets (52:79 in Nürnberg) heran; das Schlusslicht steigt nach Ende der Hauptrunde direkt ab. Kommendes Wochenende kommt es zum direkten Duell zwischen Bayreuth und Würzburg, in der Woche darauf spielen die Akademiker gegen die Rockets.

Alle Ergebnisse des Wochenendes und die Tabelle auf einen Blick

 

Die Teams in der Hauptrundengruppe 4 waren am vergangenen Wochenende spielfrei.

 

PM: NBBL gGmbH – JF

12.02.2018|