Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL-Qualifikation: Aus zwölf mach vier

Zwei Qualifikationsrunden sind notwendig, um die vier noch fehlenden Teams zu ermitteln, die am Spielbetrieb in der kommenden NBBL-Saison 2015/16 teilnehmen dürfen. Die erste Runde wird am kommenden Wochenenden an vier Standorten gespielt, am 27./28. Juni folgt die zweite Quali-Runde. Neben sechs sportlichen Absteigern der vergangenen Saison bewerben sich auch sechs Teams um ein Ticket, die 2014/15 nicht in der NBBL vertreten waren.

In der 1. Runde (20./21. Juni 2015) spielen vier Dreier-Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“; die jeweils ersten beiden Teams qualifizieren sich für die 2. Runde. Hieraus ergeben sich zwei Vierer-Gruppen für die 2. Runde, die ebenfalls nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ spielen (die jeweiligen Ergebnisse gegen die Teams aus der 1. Runde werden mitgenommen). Die beiden Gruppenersten erwerben das sportliche Teilnahmerecht für die NBBL-Saison 2015/16.

Neben den sechs sportlichen Absteigern der vergangenen Spielzeit – Braunschweig, Göttingen, Hanau, Trier, Bayreuth/Nürnberg und Dingolfing – sind auch sechs Neubewerber dabei. Der Absteiger RSV Eintracht hat für die kommende Saison nicht gemeldet, sondern wird gemeinsam mit dem DBV Charlottenburg und dem TuS Lichterfelde eine Berliner SG bilden.

Die vier Gruppen der 1. Runde setzen sich wie folgt zusammen:

Gruppe 1 in Münster: Junior Löwen Braunschweig, Metropol Baskets Ruhr, UBC Münster

Zum Spielplan geht es hier.

Gruppe 2 in Göttingen: BBT Göttingen, Giants Düsseldorf, TG Hanau Juniors

Zum Spielplan geht es hier.

Gruppe 3 in Trier: BBA Gießen Mittelhessen, TBB Junior Team Trier, USC Freiburg

Zum Spielplan geht es hier.

Gruppe 4 in Nürnberg: BBC Bayreuth, rent4office Nürnberg, TV Dukes Dingolfing

Zum Spielplan geht es hier.

Die 2. Qualifikationsrunde findet am 27./28. Juni 2015 statt.

 
PM: NBBL / JF

Bildunterschrift: Daniel Rausch und die Dukes aus Dingolfing kämpfen darum, weiter in der NBBL spielen zu dürfen.

Foto: TV Dukes Dingolfing

19.06.2015|