Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL / JBBL Awards: MVP-Awards für Haris Hujic und Nicolas Wolf

Wenn das Saisonende und das TOP4 als Highlight der Spielzeit nahen, dann ist es regelmäßig auch an der Zeit, die herausragenden Protagonisten der Saison zu küren. Im Rahmen der TOP4-Endrunde am Wochenende in Hagen werden wieder Spieler und Coaches ausgezeichnet, die – auch dank ihrer Teams natürlich – Herausragendes geleistet haben. Gewählt wurden sie von den NBBL- bzw. JBBL-Headcoaches. Die vielleicht wertvollste Trophäe, die des „Most Valuable Player“, geht dabei nach Westfalen und Franken.

Kostic (FC Bayern) und Jorgusen (Ludwigsburg) sind die „Trainer des Jahres“

Zum wertvollsten Spieler (MVP) in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) wurde Haris Hujic von den Phoenix Hagen Juniors gekürt. Der Guard führte die „Feuervögel“ bis ins TOP4, das bekanntlich in der heimischen ENERVIE Arena über die Bühne gehen wird. Für Hujic wird dies sicherlich ein besonderer Moment werden, die MVP-Trophäe im eigenen „Wohnzimmer“ überreicht zu bekommen.

Wie sich das anfühlt, weiß Isaiah Hartenstein. Der Forward der Young Dragons Quakenbrück wurde beim Heim-TOP4 2014 sowohl als bester Spieler der regulären Saison als auch des TOP4 geehrt. In Hagen wird er nun als „NBBL Rookie of the Year“ ausgezeichnet. Seine 19,9 Punkte, 12,4 Rebounds, 2,4 Assists und 2,9 Blocks pro Spiel machen diese Wahl fast logisch.

Beinahe zwangsläufig war auch die Wahl eines Akteurs von ALBA Berlin zum „besten Verteidiger“: Kaum eine andere Mannschaft spielt solch eine zermürbende Defense wie der aktuelle Titelträger, und voran geht stets Jannes Hundt. Der Point Guard ist eine defensive Nervensäge und formidabler Ballklauer, wie 3,4 Steals pro Spiel beweisen.

Zum „Trainer des Jahres“ wurde Oliver Kostic gewählt. Kostic führte das NBBL-Team des FC Bayern München zum ersten Mal ins TOP4. Auf dem Weg dorthin räumten die Bajuwaren unter anderem den Erzrivalen Breitengüßbach aus dem Weg. Oliver Kostic wird diese Ehre direkt in seinem ersten Jahr als NBBL-Headcoach zuteil.

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) kommt Nicolas Wolf zu MVP-Ehren. Der Kapitän des TSV Tröster Breitengüßbach führte die Franken zu einer (bislang) perfekten Saison: Auf dem Weg ins TOP leisteten sich die Güßbacher keine einzige Niederlage. Wolf erzielte in der bisherigen JBBL-Saison 21,5 Punkte, 9,2 Rebounds und 3,5 Assists pro Spiel.

„JBBL Rookie des Jahres“ ist Hendrik Drescher. Der 15-jährige Center des TuS Lichterfelde erzielte 18,1 Punkte und 10,0 Rebounds pro Partie, wusste dabei seine Physis (2,02 Meter groß, 100 Kilo) geschickt einzusetzen. Außerdem verzeichnete der Berliner 2,8 Steals und 1,7 Blocks im Schnitt.

„Bester Verteidiger“ der JBBL ist laut Trainer-Votum Nelson Weidemann von ALBA Berlin. Der Point Guard ist Sinnbild für die starke Defense, die die Albatrosse auch in der U16-Liga demonstrieren. Der 1,88 Meter große Point Guard sammelte neben 15,7 Punkten auch 3,0 Rebounds und 2,1 Steals pro Partie.

Zum „JBBL Coach des Jahres“ wurde Ross Jorgusen gewählt. Jorgusen ist seit 2007 in Ludwigsburg als Trainer tätig und führte das NBBL-Team fünf Mal in Folge in die Playoffs. Nun gelang ihm mit dem JBBL-Team der Porsche BBA Ludwigsburg der Sprung ins TOP4.

Die Award-Träger in der NBBL von 2007 bis 2015:

MVP (Most Valuable Player)

2015 Haris Hujic (Phoenix Hagen)
2014 Ismet Akpinar
2013 Sören Fritze
2012 Till Gloger
2011 Daniel Theis
2010 Patrick Heckmann
2009 Maik Zirbes
2008 Christian Standhardinger
2007 Philipp Schwethelm

Coach of the Year

2015 Oliver Kostic (FC Bayern München)
2014 Fabian Villmeter
2013 Falk Möller
2012 Hamed Attarbashi
2011 Hakim Attia
2010 Henrik Rödl
2009 Henrik Rödl
2008 Jürgen Barth
2007 Zoran Kukic

Defensive Player of the Year

2015 Jannes Hundt (ALBA Berlin)
2014 Daniel Mayr
2013 Daniel Mayr
2012 Besnik Bekteshi
2011 Besnik Bekteshi
2010 Philipp Neumann
2009 Jonas Wohlfarth-Bottermann
2008 Mathias Perl
2007 Mathias Perl

Rookie of the Year

2015 Isaiah Hartenstein (Quakenbrück)
2014 Niklas Kiel
2013 Jan-Niklas Wimberg
2012 Ismet Akpinar
2011 Mauricio Marin
2010 Besnik Bekteshi
2009 Alexander Blessig
2008 Kevin Bright
2007 Niels Giffey

Die Award-Träger in der JBBL von 2010 bis 2015:

MVP (Most Valuable Player)

2015 Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach)
2014 Isaiah Hartenstein
2013 Niklas Kiel
2012 Joschka Ferner
2011 Ismet Akpinar
2010 Malik Müller

Coach of the Year

2015 Ross Jorgusen (Porsche BBA)
2014 Florian Hartenstein
2013 Andreas Aust
2012 Zoltan Nagy
2011 Andreas Aust
2010 Milan Pesic

Defensive Player of the Year

2015 Nelson Weidemann (ALBA Berlin)
2014 Jacob Hollatz
2013 Erwin Nkemazon
2012 Tim van der Felde
2011 Kevin Jefferson
2010 Oben Ebot-Etchi

Rookie of the Year

2015 Hendrick Drescher (TuS Lichterfelde)
2014 Janik Sheriff
2013 Bjarne Kraushaar
2012 Moritz Sanders
2011 Franz Leonhardt
2010 Jan-Niklas Wimberg

PM: NBBL gGmbH / JF

12.05.2015|