Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Münster: Start in die Relegation

In der Jugendbasketball-Bundesliga, JBBL, wird der UBC Münster nach einer ernüchternden Vorrunde in der Division Nordwest mit einem Sieg und neun Niederlagen nun den Gang in die Relegation antreten. In dieser Runde trifft das Team von Peer Reckinger und Andrej König auf die beiden Vorrundengegner Quakenbrück und Düsseldorf sowie auf die Teams aus Bremerhaven, Lübeck und Rendsburg, die in der Division Nord die Plätze 4 bis 6 belegt haben. Die Ergebnisse aus der Vorrunde werden nicht mitgenommen. Jedes Team startet also bei null.

Im Spielmodus „jeder gegen jeden“ werden in der Hin- und Rückrunde die beiden Absteiger ermittelt. Mit anderen Worten: Die ersten vier Teams erhalten die Spielberichtigung für das kommende Jahr. Für Trainer Peer Reckinger eine schwierige, aber nicht unmögliche Aufgabe. „Bremerhaven haben wir in der Vorbereitung schlagen und Quakenbrück im Rückspiel ebenfalls. Das ist für unser Selbstvertrauen gut, aber kaufen können wir uns davon nichts. Wir müssen jetzt endlich zeigen, dass wir über 40 Minuten konzentriert unseren Streifen spielen Das wird auch bitter nötig sein, denn im ersten Spiel müssen die Münsteraner nach Lübeck reisen. Das Nord-Team von Stefan Tresselt hat keine schlechte Saison gespielt. Lange haben sie an die Hauptrunden-Tür geklopft,  müssen allerdings als Vierter der Nord-Division auch den Gang in die Relegation antreten. Für den Erfolg des Teams sind vor allem die ehemaligen Hamburg Shark Spieler Vincent Beckmann und Leevi Erkkilä verantwortlich, die den meisten Spielen ihren Stempel aufdrücken. „Diese beiden Spieler müssen wir aus dem Spiel nehmen. Wenn uns das gelingt, haben wir gegen Lübeck eine gute Chance”, blickt Co-Trainer Andrej König bereits auf das erste Spiel am 14. Februar.

Beschleunigt werden soll auch das Tempo, so Reckinger: „Wir können mit Tempo spielen, aber nur wenn unsere Guards dafür entsprechend arbeiten. Auch im Rebound, der sich wirklich verbessert hat, müssen wir noch dominanter auftreten. Nur wenn jede seine Aufgabe erfüllt, können wir die zwei Punkte aus Lübeck entführen”.

 

PM: UBC Münster

05.02.2016|