Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Münster: Erster Sieg

Endlich ist er da, der erste Sieg für den UBC Münster. Nach konzentrierter Leistung erspielten sich die Schützlinge von Peer Reckinger und Andrej König zum Rückrundenstart den ersten Erfolg gegen die Young Dragons aus Quakenbrück. Im Hinspiel hatte der UBC Münster mit 23 Punkten noch deutlich das Nachsehen, doch bei der Revanche im Rückspiel gewann das Jugendbundesliga-Team alle Viertel und siegte mit elf Punkten (75:64).

Der Start verlief holprig. Fünf Ballverluste direkt zum Angriff störten den Spielrhythmus der Münsteraner. Quakenbrück nutzte diese Schwäche zum Glück nicht aus und konnte ebenfalls nicht scoren. Bereits nach zwei Minuten mussten die Münsteraner ihre erste Auszeit nehmen, um an den Gameplan zu erinnern. Die frühe Auszeit sollte sich aber auszahlen. Der Spielaufbau wurde sicherer. Defensiv wurden die Spieler im Eins gegen Eins vor sich gehalten. Lediglich beim Rebound wurden sechs Punkte abgegeben, da die Young Dragons drei Offensiv-Rebounds zu einfachen Korblegern nutzten. Dennoch wurde das Spiel konzentrierter und vor allem intensiver, so dass am Ende das Viertel mit 21:17 gewonnen wurde. Auch im zweiten Viertel war Münster das spielende Team. Trotz schwacher Quote von der Freiwurflinie, wurde auch das Viertel mit 21:16 gewonnen. Besonders die letzten 14 Sekunden sollten einen zusätzlichen Push holen, als die Münsteraner nach Auszeit der Dragons, den Ball klauten und selber zwei Punkte erzielen.

Die zweite Halbzeit fing deutlich fokussierter an. Immer wieder trafen die Münsteraner die richtigen Entscheidungen. Erarbeiteten sich viele freie Abschlüsse am Korb und von der Dreier-Linie. Defensiv gab es immer wieder Nachlässigkeiten, aber die wurden mit viel Herz ausgeglichen. Am Ende ließ man den Dragons an diesem Tag keine Chance. Zwischendurch betraf der Abstand sogar 16 Punkte (71:55).

„Endlich haben wir annähernd gezeigt, was wir spielen können. Zum ersten Mal haben wir öfter auf den Korb geworfen als unser Gegner, das Reboundduell gewonnen und genauso viele Assists wie Ballverluste. Unser Passion-Level war heute exzellent. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Die Jungs haben sich dieses Erfolgserlebnis wirklich verdient“, zeigen sich die UBC-Coaches zufrieden.

Punkte UBC: Funk 9, Istrate 4, Wessel 15, Brummert 13, Grunwald 15, Bergert 8, Grudev 8, Amersbach 3, Zumegen, Ayana, Dohmen

 

PM: UBC Münster

07.12.2015|