Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Münster: Unter die Räder gekommen

In der Jugend-Basketball-Bundesliga, JBBL, kam der UBC Münster gegen die Giants aus Düsseldorf gehörig unter die Räder. Besonders in der ersten Halbzeit (15:47) lief wenig zusammen. Verunsichert durch das körperliche Spiel der Düsseldorfer, ließ sich das Team von Peer Reckinger und Andrej König immer wieder zu unklugen Entscheidungen verleiten. Es gab wieder zu viele Ballverluste (29). In den letzten Spielen hatte der U16-Bundesligist in der Reboundarbeit noch geglänzt, dieses Mal wurde er regelrecht vorgeführt. Mit 20 Rebounds Unterschied verlor man dieses Duell schließlich. Der ausschlagende Grund für die Niederlage in diesem Spiel war die fehlende Körperspannung und Härte.

Mit viel Wut im Bauch kamen die Jungs aus der Kabine. Sie wollten es deutlich besser machen. Zwar lief noch immer nicht alles rund, doch es entwickelte sich langsam ein Spiel auf Augenhöhe. Das dritte Viertel ging ebenfalls verloren (12:22), aber der UBC Münster spielte jetzt anders und gewann das Schlussviertel (25:19). „Die erste Halbzeit war schon enttäuschend, da können wir uns nicht schön reden. Erst in der zweiten Halbzeit haben gezeigt, wie wir spielen können. Das es am Ende nicht für einen Sieg gereicht hat, war bei dem hohen Rückstand aus der ersten Hälfte leider klar. Wichtig ist, dass wir trotz der hohen Niederlage mit breiter Brust in die Trainingswoche und am kommenden Sonntag in das Spiel gegen Lübeck gehen, um mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen”, meint Headcoach Peer Reckinger.

Punkte UBC: Funk 4, Lüsebrink, Brinkschulte, Dohmen, Wessel 3, Ayana, Istrate 5, Amersbach 17, Brummert 8, Zumegen 1, Grunwald 14

 

PM: UBC Münster

15.03.2016|