Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Metropol: Letztes Heimspiel

Ihr zehntes und letztes Heimspiel einer langen Saison in der Jugend Basketball-Bundesliga bestreiten die Metropol Baskets Ruhr am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasium in Essen-Rüttenscheid, Rosastr. 83. Das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen erwartet dann den Tabellenletzten Carbon Baskets zum Ruhrgebiets-Duell. Für die Metropol Baskets steht der Klassenerhalt bereits vor diesem Spiel fest, Platz zwei oder gar eins haben die Spieler von Trainer Razvan Munteanu und Assistent Pit Lüschper ins Visier genommen. Dazu muss am Sonntag ein Sieg her.

Für den Gast, einer Kombination aus Bochum/Dortmund/Witten, steht bereits fest, dass die weitere JBBL-Zugehörigkeit in Qualifikationsspielen im Juni erkämpft werden müsste. Bislang konnten die Carbon Baskets in 17 Spielen kein einziges Mal als Sieger vom Feld gehen. Für Carbon-Trainer Nils Trautmann und seine Spieler war es eine harte Saison. Dass sie nun ausgerechnet in Essen Geschenke erwarten dürfen, ist fraglich. Bislang gingen alle drei Duelle deutlich an die Metropol Baskets. In der Helmholtzhalle gewann Essen/Recklinghausen im November 97:59, auswärts gingen die Duelle mit 90:34 und 92:64 an die Munteanu-Truppe. Aber: Die letzte Halbzeit der beiden Teams ging mit 40:39 an Carbon. Auch die Tendenz der letzten Begegnungen spricht für den Gast.

So bereiten sich die Metropol Baskets Ruhr auf ihr letzten Heimspiel genauso vor wie auf alle bisherigen Begegnungen. Die Schlüsselspieler der Bochumer sind mit Tobias Brück, Nick Mayer, Jason Tolkmit, Esnaf Balic oder Ferdinand Roth bekannt. Über eine aggressive Verteidigung sollen die Gegner erst gar nicht ins Spiel finden, so der Metropol-Plan. Der tiefe Kader der Metropol Baskets wird dabei helfen, den Druck permanent hoch zu halten. Im Siegfall würden die Metropols ihre Saison auf jeden Fall positiv abschließen, hätten mehr Spiele gewonnen als verloren.

 

PM: Metropol Baskets Ruhr

22.04.2015|