Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Metropol: Hohe Hürde Paderborn

Gegen eine Kopie der Resultate des Vorjahres hätte bei den Metropol Baskets Ruhr inzwischen niemand etwas. Am 2. Spieltag der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) müssen die Ruhrgebietler bei den finke baskets in Paderborn antreten. Vor einem Jahr gewann das Team von Razvan Munteanu und Pit Lüschper dort mit 60:56 und feierte nach der Auftaktniederlage gegen Hagen seinen ersten Saisonsieg. Das gleiche ist auch jetzt das Ziel.

Um 13 Uhr wird die JBBL-Begegnung in der Sporthalle an der Ladeburstraße in Paderborn-Mitte angepfiffen. Die Gastgeber können nach ihrem 81:61-Auftaktsieg in Düsseldorf mit breiter Brust in die Begegnung gehen. Immerhin fehlte vor einer Woche mit Alexander Engel noch der stärkste Paderborner. An seiner Stelle waren Nick Meyer, Neuzugang von den Carbon Baskets, und Melvin Jostmann (Double Double aus Punkten und Rebounds für den Powerforward) die Topscorer. Mit Engel werden die Paderborner noch besser sein.

Die Metropol Baskets Ruhr mussten ihre Trauer nach der 79:81-Heimniederlage gegen Hagen schnell abhaken. Die Niederlage bleibt bis zum Frühjahr auf dem Metropol-Konto. Umso wichtiger ist es nun, schnellstens ein Erfolgserlebnis zu feiern. Dazu müssen die Spieler des Kombinationsteams von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen von Beginn an hellwach sein, denn die Paderborner legten am Sonntag in Düsseldorf einen 10:0-Schnellstart hin. Das darf auf keinen Fall passieren, um nicht von Beginn an im Hintertreffen zu sein.

Den Kader für das schwere Auswärtsspiel geben Munteanu/Lüschper erst am Freitag nach dem Abschlusstraining bekannt. Auf alle zwölf nominierten Spieler wartet eine schwere und wichtige Aufgabe, bevor die Saison in der Nordwest-Gruppe der U16-Bundesliga mit zwei Heimspielen weitergeht.

 

PM: Metropol Baskets Ruhr

22.10.2015|