Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Metropol: Heimrecht mit den Sharks getauscht

Mit einem Auswärtsspiel in Oldenburg beginnen die Metropol Baskets Ruhr in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) ihre „Mission Playoff“ am 14. Februar (Spielbeginn 13.30 Uhr). Anschließend folgen drei Heimspiele, die allesamt in der Vestischen Arena Recklinghausen ausgetragen werden: Am 21.2., 12.30 Uhr, gegen die Piraten Hamburg; am 28.2., 16 Uhr, gegen die Hamburg Sharks; am  6.3., 14 Uhr, gegen die Baskets-Akademie Weser-Ems aus Oldenburg. Noch vor Ostern beschließen die Metropol Baskets Ruhr die Hauptrunde Nord mit zwei Auswärtsspielen in Hamburg bei den Piraten (13.3., 13.30 Uhr) und den Sharks (20.3., 12.30 Uhr). Das ist das Ergebnis eines Heimspieltausches, der auf Wunsch der Hamburg Sharks zustande gekommen ist.

Die Hamburger hatten am 28. Februar Hallenprobleme, so dass die Anfrage zum Heimspieltausch bei Metropol-Manager Dr. Tobias Stadtmann (Essen) eintraf. Die sportliche Leitung um Razvan Munteanu und Pit Lüschper stimmte dem Hamburger Ansinnen zu. Martin Karbe und Andrea Schiermeyer von Citybasket Recklinghausen lösten dann das Problem auf Metropol-Seite, indem die Vestische Arena auch am letzten Februar-Sonntag für das U16-Bundesliga-Team spielplantechnisch freigeräumt wurde. Die Metropol Baskets Ruhr sind ein Gemeinschaftsprojekt von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghasusen.

Erst am letzten Vorrunden-Spieltag hatten sich die Metropol Baskets am Sonntag für die Hauptrunde der 24 besten U16-Teams in Deutschland qualifiziert. Mit einem 78:64  schickten die Ruhrgebietler das Giants Düsseldorf Junior Team in die Relegationsrunde. Die Hauptrunde wird in vier Regional-Gruppen zu je sechs Teams gespielt. Die besten vier Mannschaften erreichen die Playoff-Runde. Das Achtel- und Viertelfinale wird nach dem Modus „best of three“ gespielt, die erste Runde des Achtelfinales ist für den 3. April angesetzt. Die Gegner für die Vereine der Nordgruppe kommen dann aus dem Osten Deutschlands mit dem großen JBBL-Meisterfavoriten TuS Lichterfelde aus Berlin. Die besten vier U16-Teams Deutschlands – die Gewinner der Viertelfinal-Duelle – spielen beim Top4 am 21./22. Mai den Deutschen Meister aus.

 

PM: ALBA Berlin

28.01.2016|