Metropol Baskets Ruhr: Bill Paterno und Predrag Radanovic übernehmen das NBBL-Team

Essen/Recklinghausen. Jede Menge Erfahrung mit einem Hauch von NBA sowie ein junger Coach mit großer Perspektive – das ist die Trainer-Mischung, mit der die Metropol Baskets Ruhr in die am 8. Oktober startende Saison der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gehen.  Die Kooperationspartner Citybasket Recklinghausen und ETB SW Essen haben sich auf ein Trainerduo verständigt: Der US-Amerikaner Bill Paterno (62) und Predrag Radanovic (40) übernehmen die U19-Bundesliga-Basketballer der Metropol Baskets Ruhr. Unter dem Trainerduo Philipp Stachula (Essen) und Johannes Hülsmann (Recklinghausen) hatte das Ruhrgebiets-Basketball-Projekt Mitte Juni drei Jahre nach dem Abstieg die Rückkehr in die NBBL geschafft.

 

Bill Paterno (Citybasket) wird Headcoach der U19. B-Lizenz-Inhaber Paterno lebt schon seit über 20 Jahren in Recklinghausen. Als er Trainer beim TuS Herten in der 1. Bundesliga war, hatte er in der Kreisstadt seine Frau kennengelernt, mit der er noch heute in Recklinghausen lebt. Bewegter ist die Basketball- und Trainerkarriere von Bill Paterno. Mit seinem College-Team Notre Dame beendete er in den 70er Jahren die legendäre dreijährige Siegesserie der College-Basketballer der legendären UCLA. 1977 wurde Paterno an Position 45 von den Kansas City Kings für die NBA gedraftet, hatte dann bei den Chicago Bulls aber nie den Sprung in die beste Basketball-Liga der Welt geschafft. „Ich war zu klein“, lacht der zwei Meter große Flügelspieler heute über diese aufregende Zeit. Als Basketball-Profi heuerte er dann in Frankreich und Italien an. Nach einer Verletzung begann seine Trainerlaufbahn. Als Coach führte er Triest bis in die Serie A Italiens, auch in Österreich und Deutschland coachte Paterno in der 1. und 2. Bundesliga. Nachdem er zuletzt Jugendteams bei Citybasket Recklinghausen betreute, nimmt er nun die Herausforderung NBBL an. Unbekannt ist die Liga für ihn nicht: Als Assistent von Razvan Munteanu hatte Paterno schon für Metropol in der NBBL gearbeitet.

 

Sein Assistent wird mit Predrag Radanovic (ETB) ein 40-jähriger C-Lizenz-Inhaber aus Duisburg, der parallel auch die U18 von ETB SW Essen in der Oberliga betreut. Der Familienvater sieht den Einstieg in die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga als große Chance an, auf überregionaler Ebene in den Blickpunkt zu treten. Radanovic spielte selbst in Hagen, Witten und Bochum Basketball, seine erste Trainerstation war TSV Viktoria Mülheim. Die Männer führte der Coach von der Landes- in die Oberliga. „Ich freue mich auf die Arbeit an der Seite von  Bill Paterno und die Arbeit mit den vielen jungen Talenten. Bill hat mich sehr offen aufgenommen. Nun haben wir viel Arbeit vor uns.“

 

Aktuell befindet sich das NBBL-Team der Metropol Baskets Ruhr im Sommer-Individual-Training. Dreimal wöchentlich bittet Paterno alle Spieler, die nicht mit der Familie im Urlaub sind, zum Training in die Recklinghäuser Kuniberghalle oder die Essener Helmholtzhalle. Jenes Metropol-Team, das erfolgreich die NBBL-Qualifikation schaffte, hat mit Felipe Galvez Braatz, Johannes Sundheim und Kilian Stahlhut drei Leistungsträger verloren. Aus den USA sind dafür die Aufbauspieler Luca Gerke (Mettmann) und Alexander Winck (Wulfen) zurück, nach einem Jahr in Kanada stößt im August Flügelspieler Erik Neusel (Wuppertal) zum Team. Zwei Neuzugänge, die in der Qualifikation noch für die ART Giants Düsseldorf spielten, kann Metropol bereits im Kader begrüßen: Fabian Berens (Mettmann) und Marco Coric (Krefeld) verstärken den Aufsteiger auf der Flügelposition. Für das Trainerduo geht es darum, aus dem großen Kader eine Einheit zu formen. Fast alle Metropol-Spieler sind parallel zur U19-Bundesliga in Mannschaften der 2. Liga ProB, Regionalliga oder Oberliga im Einsatz.

 

(Haben Sie Interesse an einem Besuch beim Sommertraining – 11 bis 13 bzw. 12 bis 14 Uhr: Vereinbaren Sie einen Termin mit mir. Auch die JBBL (U16) der Metropol Baskets Ruhr mit dem Trainerduo Stachula/Lüschper befindet sich bereits im Training.)

20.07.2017|