Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Metropol Baskets: Heimspiel gegen Paderborn

Eine Woche nach dem Heimsieg über Spitzenreiter Team Bonn/Rhöndorf haben die Metropol Baskets Ruhr in der Relegationsgruppe 2 der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) erneut Heimrecht. Am Sonntagmorgen schon um 10 Uhr erwartet das Kombinationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen in der Vestischen Arena Recklinghausen (Campus Blumenthal) auf die finke baskets aus Paderborn. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Paderborner hoffen die Metropol-Trainer Razvan Munteanu und Pit Lüschper auf eine starke Leistung ihrer Mannschaft. Mit einem Heimsieg könnte der definitive Klassenerhalt in der JBBL perfekt gemacht werden.

 

Damit es dazu kommt, müsste neben dem Heimsieg der Metropol Baskets Ruhr noch einen Erfolg von Bayer Leverkusen gegen die Giants Düsseldorf geben. Dann könnten die Metropol Baskets an den verbleibenden zwei Spieltagen nicht mehr auf einen der beiden letzten Plätze zurückfallen. Aber auch die Gäste aus Paderborn haben dieses Ziel. Ihr Vorteil: Am 1. und 3. Mai spielen sie noch zweimal gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Carbon Baskets und können im Schlussspurt noch Punkte gut machen. Die Metropol Baskets Ruhr spielen nur noch einmal gegen die Bochum/Dortmunder Kombination, am kommenden Sonntag zu Hause in Essen.

 

Zurück zum Paderborn-Spiel: Die bisherigen drei Duelle zwischen den Paderstädtern und den Ruhrgebietlern waren jeweils mit viel Kampf und Krampf verbunden. Negativer Höhepunkt: Dier 46:68-Heimniederlage der Munteanu-Truppe im Januar, die in der Endabrechnung die Playoff-Teilnahme kostete. Aber auch der Metropol-Sieg in Paderborn am 2. Spieltag (60:56) oder die Metropol-Niederlage in Paderborn in der Relegationsrunde (48:52) waren wenig ansehnlich. Positives Momentum für die Gastgeber: Der seit Wochen in bestechender Form spielende Felipe Galvez Braatz hatte zuletzt in Paderborn verletzt, ebenso Co-Kapitän Moritz Rieken. Rieken wird voraussichtlich genauso wie Center Finn Fleute am Sonntag in den Kader zurückkehren. Headcoach Munteanu bittet sein Team am Freitag in Essen und am Samstag in Recklinghausen zum Extra-Training. Auch das zeigt den Stellenwert der Partie am Sonntag. Mit dem dritten Sieg in Folge könnten die Metropol Baskets dem Spitzenduo Bonn/Rhöndorf und Leverkusen auf den Fersen bleiben.

 

Paderborn kommt mit einer sehr kompakt besetzten Mannschaft, die seit Jahren eingespielt ist. Die Jackson-Zwillinge Dominique und Julian, Jan-Michel Jürgens und Alexander Engel auf de, Flügel und Aufbauspieler Julian Scholz sind die Leistungsträger. In Bestbesetzung brauchen die die Metropol Baskets dahinter nicht zu verstecken. Die große Frage wird sein: Welches Team findet besser ins Spiel? Drei Siege in Folge – für die Metropol Baskets wäre das Saisonpremiere.

(Quelle: Metropol Baskets Ruhr)

17.04.2015|