MBC: Niederlage auch im zweiten Derby

Die U19 Nachwuchsbasketballer des MBC haben auch das zweite mitteldeutsche Derby verloren. In Chemnitz setzte es ein 49:77 und damit die fünfte Pleite in Folge. Wie bereits in den vorangegangenen Partien war es auch dieses Mal wieder das erste Viertel, in dem der MBC dem Gegner nicht genügend Paroli bieten konnte. Zwar konnte der wieder genesene Alexander Herrmann noch zum 4:5 (4.) einnetzen, aber dann brach erneut eine Punkteflut des Gegners über den MBC herein. Chemnitz traf von jenseits der Dreierlinie hochprozentig und entkam den Gästen bis auf 7:21 (9.). Beim 9:24 wurde erstmals zur Bank gebeten.

„Damit waren wir auch heute wieder direkt in einem tiefen Loch. Jedes Mal kämpfen die Jungs zwar, aber diese Rückstände dann noch entscheidend  aufzuarbeiten ist einfach zu viel.“, zog Trainer Steinwerth ein erstes Fazit. Noch dazu musste man durch eine Verletzung auf Niklas Radestock verzichten, der bis dato ein Aktivposten im Spiel des MBC war.

Die weiteren Abschnitte gestalteten sich relativ ausgeglichen. Bis zum 34:50 (27.) konnte der MBC dagegen halten. Dann zog die Chemnitzer Pressverteidigung aber die letzte Energie aus den Junior Sixers und ein erneuter Zwischenspurt auf 42:70 (36.) war das Resultat. Am Ende steht ein 49:77 auf dem Papier, das dem MBC wieder viele Fragen und Hausaufgaben mitgab. Ob diese zu lösen sein werden, muss das Team in Würzburg am kommenden Sonntag nun beweisen. Vor allem im Angriff scheint einiges im Argen zu liegen, aber eben auch Potential zur Wende in der Saison.

Für den MBC: Herrmann (12 P/8 R), Helten (9/4), Klaus (0/1), Grünzig (2/0), Radestock, Kayser (7/4), Streißenberger (2/1), Benndorf (7/2), Scholz (6/4), Gille (4/0)

 

PM: MBC

14.12.2015|