MBC: Zweiter Sieg in Folge

Die Jungwölfe konnten in der JBBL den zweiten Sieg in Folge feiern. Gegen den BBC Bayreuth gab es ein wichtiges, wenn auch nicht immer ansprechendes 48:37 in heimischer Halle. Man merkte von Beginn an, dass für beide Mannschaften einiges auf dem Spiel stand. Die Gegner kannten sich gut aus der Division Ost, in der beide Spieler knapp an den BBC gingen. Der MBC sann also auf Revanche. Neben dieser direkten Konkurrenz waren aber natürlich die Punkte gegen den Abstieg im Fokus beider Teams. Das lähmte das Spiel insgesamt sehr und die Zuschauer bekamen ein sehr zerfahrenes Spiel zu sehen.

Dem MBC gelang es zuerst, etwas Luft zu bekommen und man setzte sich durch Punkte von Veit und Radestock leicht ab (12:6/6.Min). Bereits jetzt war die defensivlastige Ausrichtung beider Gegenüber zu erkennen. Nur schwer kamen die Spieler zu freien Würfen, was in Gesamtquoten von 30 % (MBC) bzw. 23 % (BBC) resultierte. Man hatte aber immer das Gefühl, dass die Gastgeber am Drücker waren und die Partie leicht in ihre Richtung ausschlug. Nach dem 16:9 nach zehn Minuten konnten so die Jungwölfe weiter Abstand zwischen sich und die Gäste legen. Vor allem Manuel Gleau trumpfte mit einem starken Spiel von der Bank auf und verhalf dem MBC zum 31:16 Halbzeitstand.

Bis dahin waren die Mitteldeutschen Herr der Lage und verschenkten sogar eine noch deutlichere Führung. Viele Korbleger und Freiwürfe blieben auf der Strecke und man hoffte, dass sich das nicht mehr rächen würde. Bayreuth kam entschlossener aus der Kabine und wollte mit aggressiverer Defense den Spieß drehen. Dem MBC gelangen so immer weniger klare Aktionen und 39:31 (28.) schien die Partie auf Messers Schneide. Allein die eigene Verteidigung war aber an diesem Tag Garant für den Erfolg. Jannik Luster spielte mutig auf und setzte entscheidende Aktionen, um dem Trend entgegen zu wirken. So konnte man den Zuschauern zwar kein schönes Spiel bieten, aber am Ende zählen eben die Punkte in der Tabelle. Das letzte Viertel blieb der MBC in Kontrolle, vergab hier zwar weiterhin viele leichte Chancen, konnte aber den so wichtigen Sieg mitnehmen.

Für den MBC:  Simon (4P/2R/2 Ass), Veit (7/1), Hounnou (0/3/2), Pabst (10/4), Luster (3/2/1), Scheiding (0/0/1), Radestock (15/7/2), Schlaug (0/6), Gleau (9/14), Käding, Bank, Talavera

 

PM: MBC

07.03.2016|